Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.1987 - 

Herstellerunabhängigkeit als gemeinsames Ziel:

X/Open-Mitglieder gründen Unternehmen

LONDON/MÜNCHEN (CW) - Die elf Mitglieder der X/Open-Gruppe haben jetzt ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Ziel der neuen X/Open Ltd. mit Hauptsitz in London ist es, noch stärker als bisher die Entwicklung und den Einsatz herstellerunabhängiger SW-Systeme zu forcieren.

Als President und Chief Executive Officer der Organisation wurde Geoff Morris aus dem ICL-Lager berufen. Jim Bell von Hewlett-Packard wird die Mitglieder im Vorstand des neuen Unternehmens vertreten.

Nach den Worten von Morris soll die X/Open Ltd. als Non-Profit-Gesellschaft geführt werden, um neuen Mitgliedern den Einstieg zu erleichtern. Der für X/Open zuständige System-Manager Klaus Gewald, Siemens AG, erläuterte, man habe nun ein professionelles Management, das sich noch effizienter für das Ziel einsetzen werde, die Standardisierung in der Datenverarbeitung voranzutreiben. In diesem Zusammenhang sei es wichtig, das Betriebssystem so auszulegen, daß Anwendungen problemlos zwischen den Geräten unterschiedlicher Anbieter ausgetauscht werden könnten. Dies sei nicht nur für die Softwarehäuser und Hersteller, sondern vor allem auch für die Anwender von Vorteil. Der X/Open-Gruppe gehören derzeit AT&T, Bull, Digital Equipment, Ericsson, Hewlett-Packard, ICL, Nixdorf, Philips, Olivetti Siemens und Unisys an.