Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1988 - 

Mit 250 Produkteintragungen voraussichtlich schon im kommenden Monat erhältlich:

X/Open veröffentlicht Software-Verzeichnis

MÜNCHEN (CW) - Nicht nur Standards, auch Produkte: Voraussichtlich Ende September wird die X/Open Ltd. mit Sitz in London einen Softwarekatalog mit rund 250 Eintragungen herausgeben. Für die Übereinstimmung der Produkte mit der Common Applications Environment (CAE) stehen dabei allerdings noch die Anbieter selbst gerade.

Das Produktverzeichnis, so X/Open-Sprecher Georg Winter, "soll wenigstens einmal im Jahr neu aufgelegt werden". Zur Zeit ist die Mindestanforderung an die erfaßten Produkte eine Verpflichtung des Herstellers auf Übereinstimmung mit dem Portability-Guide vom 1. Januar 1987 sowie eine saubere Dokumentation der einzelnen Programmteile.

Winter geht jedoch davon aus, daß künftige Versionen des Softwarekatalogs eine Verifizierung der Produkte voraussetzen werden - vorgenommen in einem der von X/Open autorisierten Testzentren. An den Kosten solcher Prüfungsverfahren beteiligt sich zur Hälfte die Europäische Gemeinschaft; die andere Hälfte trägt der jeweilige Anmelder. (Vergleiche hierzu CW Nr. 23 vom 3. Juni 1988, Seite 1: "EG forciert Tests auf Posix-Konformität".)

Das Verzeichnis berücksichtigt bislang nur solche Anbieter, die an dem im Frühling dieses Jahres gestarteten "Software-Partner-Programm" teilnehmen. Dazu zählen nach Angaben des X/Open-Sprechers jeweils 65 Unternehmen in Europa und den USA. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 300 britische Pfund oder umgerechnet rund 1000 Mark; die Eintragung in das Produktverzeichnis ist für die Software-Partner kostenlos.

Daß X/Open mit dem Softwarekatalog auf die Produktankündigungen der Open Software Foundation (OSF) reagiere, dementiert Winter entschieden: "Unser Software-Partner-Programm, wurde vor der OSF-Gründung ins Leben gerufen."

Thomas Garmhausen, Geschäftsführer der Garmhausen & Partner GmbH mit Sitz in Bonn, hat die Mitgliedschaft bei den Software-Partnern gerade noch rechtzeitig beantragt, um den Anmeldeschluß für die Erstausgabe des Produktverzeichnisses nicht zu versäumen: Stichtag war der 15. Juli dieses Jahres.

Die Berücksichtigung im Softwarekatalog war laut Garmhausen allerdings nur einer der Gründe für sein X/Open-Engagement: "Gerade unter dem Aspekt des gemeinsamen europäischen Marktes wird dieser Gruppierung eine bedeutende Rolle zufallen. Wir können uns nicht ausschließlich auf den deutschen Unix-Markt konzentrieren." Daß sein Haus auch die OSF-Mitgliedschaft beantragen werde, will Garmhausen nicht ausschließen: "Wir müssen aber erst einmal sehen, wie die OSF sich konsolidiert."