Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1992

X-TERMINALS

Sowohl im ASCII-ANSI-Modus als auch für X-Window-Applikationen läßt sich das Terminalmodell "QX15" von Qume Peripherals verwenden. Wie der Anbieter aus Milpitas, Kalifornien, berichtet, kommuniziert das Endgerät in Verbindung mit dem Digiboard-Produkt "Digichannel PC/Xem" mit einer Geschwindigkeit von 115 Kbaud. Der Anschluß an den Host erfolgt laut Anbieter über die serielle RS232-Schnittstelle. Es soll X-Windows X.11, Release 4, unter den Unix-Betriebssystem-Derivaten von SCO, Sun, IBM und Data General unterstützen. Das QX15-Terminal ist in den USA für knapp 700 Dollar (Listenpreis) zu haben. Entweder mit einem monochromen Display oder als Farbversion sind die X-Terminals "SGS" (19-, 17- oder 15-Zoll-Display) von Samsung erhältlich. Wie der Münchner Distributor Computerlinks meldet, unterstützen die Geräte X-Windows X.11, Release 4, sowie die Protokolle TCP/IP, SL/IP, LAT und das Samsung-eigene Protokoll SGS-Net. Die Kommunikation kann über das 15-Pin-AUI oder eine BNC-Ethernet-Schnittstelle für Thick- oder Thin-Ethernet erfolgen. Ferner steht ein 25-Pin-RS-232-Interface zur Verfügung. Die mitgelieferte Drei-Tasten-Maus funktioniert optomechanisch. Sämtliche Terminals verfügen über einen AMD-29000-Prozessor, der mit einer Taktrate von 16 (Monochromterminal) beziehungsweise 20 Megahertz (Farbversion) arbeitet. Computerlinks zufolge liegt der Preis je nach Ausführung zwischen 6500 und 8000 Mark. Display-Formate zwischen 14 und 21 Zoll umfaßt die X-Terminal-Palette von ACT Kern, Donaueschingen. Die Bildschirme kommen von Link Technologies und werden beispielsweise ab einer OEM-Menge von 100 Stück mit Kundenlogo geliefert. Wie der Distributor berichtet, integrieren die Produkte eine 68040-CPU von Motorola. Das monochrome 14-Zoll-X-Terminal bietet wie auch die Farbversion eine Auflösung von 640 x 480 Punkten pro Zoll. Die anderen Geräte unterstützen einen Darstellungsmodus von bis zu 1280 x 1024 Punkten pro Zoll.