Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


05.02.1993

X-Terminals mit PCMCIA-Speicher

MOUNTAIN VIEW (pi) - Die Network Computing Devices (NCD) Inc. stattet ihre X-Terminals mit PCMCIA-Steckplaetzen aus. Vorerst will die Firma nur Flash-Speicherkarten fuer dieses System anbieten, doch in Zukunft sollen weitere Moeglichkeiten wie Tonein- und ausgabe, Modem-, LAN- oder ISDN-Anschluss offenstehen.

Das Unternehmen fuegt die PCMCIA-Hardware einer Steckkarte hinzu, die ausserdem eine Ethernet- und zwei serielle Schnittstellen hat. Laut NCD passt die Steckkarte in alle Farb- und Schwarzweiss- Terminals. Jeder Benutzer erhaelt mit der 4-MB-PCMCIA-Karte eine Lizenz fuer die Terminalsoftware "Ncdware". Ncdware ist eine erweiterte Version des X-Windows-Systems. Zusaezlich kann vom Server die Software "Xremote" uebertragen und gespeichert werden. Xremote reduziert die Informationsmenge fuer die serielle Datenuebertragung. NCD sieht zwei Vorteile in dieser neuen Technik: Wegen lokalen Speicherung im Terminal muessen weniger Daten im Netz verschickt werden, und die Wartezeiten verringern sich. Ferner arbeiten alle Benutzer mit der gleichen Software, so dass die Gefahr eines Systemabsturzes geringer wird. Die Steckkarte kostet 330 Dollar, die PCMCIA-Karte mit 4 MB Flash-Speicher verkauft NCD ab Maerz 1993 fuer 660 Dollar.