Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2000 - 

Fachliteratur/Große Nutzerzahlen bisher nur in den USA

xDSL bietet schnellen Internet-Zugang via Telefon

31.03.2000
MÜNCHEN (CW) - xDSL-Systeme erhöhen die Übertragungsraten via Telefonleitung drastisch. ADSL liefert beispielsweise die 70fache Geschwindigkeit von ISDN. xDSL-Techniken erlauben es also, anders als durch die Installation von Glasfasern, "Bandbreite zu bezahlbaren Kosten in den privaten Massenmarkt zu bringen".

Bei HDSL, ADSL und VDSL (High bit-rate, Asymmetric und Very high bit-rate Digital Subscriber Line), kurz xDSL, handelt es sich um neue Übertragungssysteme via Telefonleitung. HDSL war der Anfang dieser Technik und wird heute in den USA bereits millionenfach genutzt. Bei ADSL beginnt gerade der Masseneinsatz. VDSL befindet sich noch in der Standardisierungsphase. Neben den Grundlagen der xDSL-Technik beschreibt das Autorenduo Einsatzmöglichkeiten und Nutzenaspekte. Gerade Netzdienstleistern und Anbietern von Inhalten eröffnet demnach xDSL neue Perspektiven. Dienstleister können etwa brachliegende Bandbreite nutzen und kostengünstig die Zugangsnetze ausbauen. Content-Anbieter können ihr Angebotsportfolio diversifizieren und erweitern, zum Beispiel durch Video on Demand und Qualitätssteigerung durch Medienmix.

Andreas Mertz, Martin Pollakowski: xDSL & Access Networks. Grundlagen, Technik und Einsatzaspekte von HDSL, ADSL und VDSL. München: Prentice Hall 2000. 462 Seiten, 89,95 Mark.