Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.1988

Xenix und Unix sollen eine Liaison eingehen

DALLAS (IDG) - Eine Verschmelzung von Xenix System V und Unix System V strebt die kalifornische Santa Cruz Operation Inc. (SCO) an. Damit zieht der US-Hersteller am selben Strang wie das Trio Microsoft, Interactive Systems und AT&T: Auf dem neuen Unix System V/386 3.2 - dem Ergebnis dieser Kooperation - sollen Anwendungen unter beiden Betriebssystemen ohne Rekompilierung lauffähig sein.

Nach Angaben der Vierer-Runde soll das neue Unix-Release einen Xenix-Unix-Kern enthalten sowie kompatibel zu Xenix System V 286 und 386 sein. Weiterhin wird es eine Reihe von integrierten Hilfsprogrammen bieten. Die Software ist voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 1989 verfügbar.

Für die Zwischenzeit gab die SCO Pläne zur Auslieferung zweier Migrations-Produkte bekannt. Das Xenix System V 2.2 werde noch in diesem Sommer auf dem Markt angeboten und sei auf 80286- und 80386-gestützten PCs sowie auf den PS/2-Modellen 50, 60 und 80 einsetzbar. Das nachfolgende Release 2.3 soll kompatibel zu Unix System V/386 3.1 von AT&T sein und wird für Juni 1988 erwartet.