Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1998 - 

Neue Modelle, Rechtsstreitigkeiten mit HP

Xerox drängt aggressiv in den Druckermarkt

Xerox präsentierte nach dem Markteintritt im vergangenen September die zweite Drucker-Serie, mit der der Kopiererspezialist HP Marktanteile abspenstig machen will. Die beiden Konkurrenten tragen derzeit auch diverse Rechtsstreitigkeiten aus, nachdem jeweils der eine in das Kerngeschäft des anderen einzudringen versucht.

Erstmals wurden auf dem Xerox-Stand zwei Tintenstrahldrucker gezeigt, die für kleinere Volumina geeignet sind. Der "Docuprint XJ6C" druckt zweieinhalb Farbseiten pro Minute (fünf in Schwarzweiß) bei einer Auflösung von 600 x 600 Pixel auf Normalpapier und soll unter 200 Dollar kosten. Der schnellere Bruder "XJ8C" schafft acht Schwarzweiß-Seiten und vier farbige in der Minute und soll um 70 Dollar teurer sein.

Bei den Netzdruckern kommt mit dem "Docuprint N17" ein Laserprinter auf den Markt, der 17 Seiten in der Minute bedruckt und mit einem Straßenpreis von 999 Dollar "175 Dollar billiger ist als der vergleichbare HP-Laserjet", behauptet Xerox. Am oberen Ende des Leistungsspektrums bietet die Company aus Rochester, New York, mit dem "N40" ein Modell an, das in der Minute 40 Seiten schwarzweiß bedruckt. Bei einem Verkaufspreis von 3500 Dollar sei das Preis-Leistungs-Verhältnis des Geräts einzigartig, so die Information von Xerox. Alle gezeigten Neuvorstellungen sollen auch in Deutschland angeboten werden, Preise und Lieferzeiten stehen aber noch nicht fest.

Zudem verstärkt die Company das Angebot an Verbrauchsmaterial wie Toner-Kartuschen für HP-Drucker, die um zehn bis fünfzehn Prozent billiger als die Originalware losgeschlagen werden. Damit die Produkte auch an den Kunden kommen, hat Xerox die Anzahl der Vertriebspartner erhöht. In den USA verkauft Computer City, einer der größten Computer-Superstores, nun auch Xerox-Drucker, ebenso die beiden Katalog-Warenhäuser Multiple Zones und CDW Computer Centers Inc. Weltweit hat sich die Anzahl der Xerox-Vertriebspartner von 6300 im Jahr 1997 auf 8100 in diesem Jahr erhöht.