Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1997 - 

U.S. Robotics-Division verklagt

Xerox pocht auf Rechte an Graffiti-Software

Die "Document Company" geht davon aus, daß U.S. Robotics beziehungsweise deren Palm Computing Division (früher selbständig als Palm Computing) mit der Handschrifterkennungssoftware "Graffiti" gegen Patente von Xerox verstößt. Graffiti ist bereits seit Jahren für Apples "Newton"-PDA erhältlich und seit 1996 auch Bestandteil des "Pilot"-Betriebssystems "Palm-OS". Bei Graffiti müssen alle Zeichen nach einem vorgegebenen Muster geschrieben werden - angeblich wurde eine auf dem gleichen Prinzip aufbauende Software bereits 1993 im Palo Alto Research Center von Xerox erfunden und unter der Bezeichnung "Unistroke" zum Patent angemeldet.

U.S. Robotics habe Graffiti ohne Lizenz auf den Markt gebracht. Auch nach der offiziellen Erteilung des Patentrechts am 21. Januar 1997 an U.S. Robotics habe sich die Palm Computing Division nicht weiter um die Erteilung einer Lizenz bemüht. Der Rechtsverstoß ist nach Ansicht von Xerox damit "absichtlich und wissentlich" geschehen und bedarf nun der gerichtlichen Klärung.

U.S. Robotics sieht die Lage anders und geht davon aus, daß kein Rechtsbruch vorliegt. Donna Dubinsky von U.S. Robotics USA sagte gegenüber der CW: "Wir sind nicht der Ansicht, daß wir das Patent verletzen. Weitere Details können wir jedoch aufgrund des laufenden Verfahrens nicht öffentlich diskutieren."