Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.1990 - 

Umstrukturierung beendet Stagnation

XES stellt neue Plotter und Großformat-Kopierer vor

OBERHACHING (CW) - Die 1989 eingeleitete Verschmelzung des Xerox-Produktbereiches Großformatkopierer mit der konzerneigenen Plottertochter Versatec zur XES Xerox Engineering Systems bringt nach Jahren der Stagnation wieder Leben ins Geschäft, 70 Millionen Mark Umsatz wurden von der deutschen XES GmbH aus Oberhaching erwirtschaftet. Die neuen Produkte sollen den Trend weiter verstärken.

Vor allem die Versatec-Entwicklung war in den Jahren 1985 bis 1988 von Stagnation gekennzeichnet. Mit neuer Struktur, neuem Management, einem finanziellen Schub in Entwicklungsprogramme und einer daraus resultierenden Umgestaltung der Produktpalette streben die mittlerweile 125 Mitarbeiter der deutschen Tochter unter Edmund Bernardi nach einem Plus von 20 Prozent im Jahre 1989 nun ein Wachstum von 35 bis 40 Prozent an.

Unterstützung soll dieses Vorhaben durch die Verbindung von Rasterplotter und Reprosystem erfahren, an der gearbeitet wird. Bisherige Medienbrüche durch externe Vervielfältigung kosten den Ingenieur von heute schlechtweg zuviel Zeit, so Edmund Bernardi.

Verkürzungen der Durchlaufzeit meldet das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching auch durch die neu angekündigte 3.Generation elektrostatischer Farbplotter mit dem Versatec 8900. Der Plotter mit den Ausgabebreiten 610, 914 und 1120 Millimeter liefert die Plots mit 200 oder 400 dots per inch (dpi) und maximal 51 Millimeter pro Sekunde.

Weitere Features dieser Neuvorstellung: operatorloser Betrieb für Einzel- und Endlosplots, Ethernet-Einbindung, Unterstützung der Standardformate Calcomp 9067, HP-GL, VDS (Versatec Data Standard) und VCGL (Versatec Color Graphics Language) sowie Kopierunterstützung durch Speicherung der Zeichnungsdaten im Plotter und integriertes Raster-Prozessor-System mit 32-Bit-Zentraleinheit.

Zweite Neuheit der Oberhachinger ist der Großformat-Kopierer Xerox 2520 für ein monatliches Papiervolumen von 500 bis 1500 Meter. Er erzeugt bis zu zehn 1:1-Repros von opaken, transparenten oder starren Vorlagen in den Formaten DIN A3 bis DIN-A0 mit einer konstanten Ausgabegeschwindigkeit von 3,7 Metern pro Minute.

Zum Jahresende verfügbar ist laut Ankündigung der elektrostatische Monochrom-Plotter Turbocadmate SBus für die Sparcstation 1 und 1 +. Er wird über das neu entwickelte SBus VPI (Versatec Parallel Inter. face)-Board an den Sun-spezifischen SBus angeschlossen und unterstützt HP-GL- und HP-GL/2-Datenformate.