Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.2010

XETRA-SCHLUSS/DAX etwas fester - Jahresgewinner werden gekauft

FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX ist zum Wochenbeginn auf ein neues Mehrjahreshoch gestiegen, hat diese Gewinne aber nicht bis zum Schluss halten können. Am Ende des XETRA-Handels stand für den Leitindex ein Plus von 0,5% bzw 36 Punkten auf 7.019 zu Buche. Damit ist die Konsolidierung des DAX über der Marke von 7.000 Punkten der vergangenen Woche in eine neue Runde gegangen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der DAX ist zum Wochenbeginn auf ein neues Mehrjahreshoch gestiegen, hat diese Gewinne aber nicht bis zum Schluss halten können. Am Ende des XETRA-Handels stand für den Leitindex ein Plus von 0,5% bzw 36 Punkten auf 7.019 zu Buche. Damit ist die Konsolidierung des DAX über der Marke von 7.000 Punkten der vergangenen Woche in eine neue Runde gegangen.

Am frühen Nachmittag erreichte der Leitindex das Tageshoch von 7.068,56 Punkten, gleichzeitig der höchste Stand seit dem 2. Juni 2008. Zur Begründung für die freundliche Tendenz verwiesen Händler auch auf das so genannte Window Dressing: Investmentfonds fügen kurz vor dem Ultimo die Gewinner-Aktien des Jahres ihrem Portfolio hinzu, um es auf diese Weise nach außen hin besser aussehen zu lassen.

Die Umsätze waren stark rückläufig: Gehandelt wurden in den 30 DAX-Titeln auf Xetra insgesamt rund 65,4 (Vortag: 157,3) Mio Aktien im Wert von rund 2,5 (6,47) Mrd EUR.

Gesucht waren die Aktien, die eine überdurchschnittliche Jahres-Performance aufweisen. BMW gewannen 1,9% auf 63,15 EUR, VW stiegen sogar um 3,7% auf 126,25 EUR und MAN um 0,9% auf 92,30 EUR. Diese drei Aktien liegen auf den Plätzen zwei, drei und vier der bisherigen Jahresgewinner im DAX.

Siemens verteuerten sich um 2% auf 94,26 EUR. Die Aktie rangiert auf der Rangliste auf Platz fünf. Die Papiere des Spitzenreiters Infineon traten dagegen auf der Stelle. Im MDAX profitierten Continental (+2,2%) und Leoni (+2,8%) von der guten Kursentwicklung im bisherigen Aktienjahr.

Metro verloren 2,6% auf 54,37 EUR. Hier befürchteten Händler, dass der Aktionär Haniel weitere Anteile verkaufen könnte. Zudem lastete das widrige Wetter europaweit auf den Kursen der Einzelhändler. In der Weihnachtszeit erzielt die Branche einen Großteil ihres Jahresumsatzes.

Lufthansa gaben um 0,8% auf 16,61 EUR nach, ebenfalls belastet vom Wetter, das erneut für zahlreiche Flugausfälle gesorgt hatte. Profiteure des Wetters waren hingegen K+S, der Düngemittelproduzent aus Kassel liefert auch Streusalz. K+S zogen um 1,5% auf 55,89 EUR an.

adidas stiegen um 2% auf 51,48 EUR. Die Bank Goldman Sachs hat die Aktie auf eine Empfehlungsliste genommen. Bei Beiersdorf (-1,7%) überwog laut Händlern nach wie vor die Skepsis der Anleger nach dem jüngst enttäuschenden Investorentag des Unternehmens.

In der zweiten Reihe haussierten Conergy um 18,1% auf 0,58 EUR. Das Solarunternehmen hat sich mit seinen Kreditgebern auf eine deutliche Entschuldung und die Stärkung des Eigenkapitals geeinigt.

Elring Klinger schlossen 2% fester bei 25,51 EUR. Der Automobilzulieferer hat sich in einem Interview mit Dow Jones Newswires optimistisch zum kommenden Jahr geäußert. Aktien des Spezialmaschinenbauers GEA profitierten von einem Zukauf und legten um 2,6% auf 20,92 EUR zu.

DJG/bek/reh

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.