Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.2007

XETRA-START/DAX startet vor US-BIP-Daten knapp behauptet

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem neuen Mehrjahreshoch im DAX sowie dem Rekordhoch im MDAX am Vortag sind die deutschen Aktien am Freitag knapp behauptet gestartet. Gegen 9.25 Uhr gibt der Leitindex um 0,2% bzw 13 Punkte auf 7.374 nach. Der DAX könnte zunächst in der Spanne zwischen der Unterstützung bei 7.350 Punkten und dem neuen Hoch von 7.412 Punkten handeln. Sollte der DAX das Hoch überwinden, stehe einem Anstieg auf 7.500 Punkte nicht mehr viel im Weg, heißt es am Markt. Gestützt werde die Stimmung weiterhin von Übernahmespekulationen, die jederzeit beinahe jedes Unternehmen erfassen können, sowie von der günstig verlaufenden Quartalsberichtssaison. Auch die Zahlen von Microsoft hätten die Erwartungen übertroffen.

Neue Impulse könnten vom US-Wirtschaftswachstum im ersten Quartal ausgehen, das am Nachmittag veröffentlicht wird. Die von Dow Jones Newswires befragten Bankvolkswirte erwarten, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der größten Volkswirtschaft der Welt zwischen Januar und März annualisiert nur noch um 1,8% gestiegen ist und damit das schwächste Wachstumstempo seit dem Wirbelsturm Katrina im Herbst 2005 aufweist.

Auf Unternehmensseite stehen weiter die Quartalsberichte im Fokus der Anleger. Infineon stößt dabei auf ein gemischtes Echo. Mehrheitlich überwiegen kritische Stimmen, als "nicht ganz so enttäuschend" bezeichnet indes Analyst Alexander Rummler von der Bayerischen Landesbank die von Infineon vorgelegten Zahlen. Infineon hat unter anderem belastet von einem Rückgang der Speicherchippreise im zweiten Quartal 2006/07 einen Verlust verbucht. Im laufenden dritten Quartal 2006/07 rechnet das Unternehmen für die Segmente ohne Qimonda allerdings mit einen Anstieg des Umsatzes im Vergleich zum zweiten Quartal. Infineon geben um 0,7% auf 11,82 EUR nach. Im TecDAX verlieren Kontron nach Zahlen "in line" mit der Markterwartung 1,7% auf 14,25 EUR.

Allianz-Papiere gewinnen 0,7% auf 166,46 EUR. Der Konzern hält nach Angaben der französischen Börsenaufsicht inzwischen 92,18% an der Versicherung Assurances Generales de France SA (AGF), AGF selbst hält 3,21%. Bei Minderheitsaktionären lägen damit noch 4,61%. Damit sieht die Allianz ihr Ziel erreicht und will ein "Squeeze-out"-Verfahren zum Erwerb der restlichen Anteile einleiten. Henkel steigen an der DAX-Spitze um 0,8% auf 114,50 EUR. Nur optisch im Minus liegen BASF und Münchner Rück, die am Berichtstag ihre jährliche Dividende ausschütten. Gleiches gilt für Celesio und Beiersdorf im MDAX.

DJG/ahg/hru/reh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.