Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

XETRA-START/Fester - Automobilzuliefertitel legen kräftig zu

20.05.2009
FRANKFURT (Dow Jones)--Fester ist der DAX am Mittwochmorgen in den Handel gegangen. Gestützt wird der Index vor allem von konjunkturabhängigen Titeln von Stahlherstellern, Automobilproduzenten und vor allem Zulieferern. Gegen 9.48 Uhr legt der DAX um 0,9% oder 47 Punkte auf 5.007 zu. Technisch unterstützt ist der DAX bei 4.880 Punkten, bei 5.040 Zählern liegt ein Widerstand.

FRANKFURT (Dow Jones)--Fester ist der DAX am Mittwochmorgen in den Handel gegangen. Gestützt wird der Index vor allem von konjunkturabhängigen Titeln von Stahlherstellern, Automobilproduzenten und vor allem Zulieferern. Gegen 9.48 Uhr legt der DAX um 0,9% oder 47 Punkte auf 5.007 zu. Technisch unterstützt ist der DAX bei 4.880 Punkten, bei 5.040 Zählern liegt ein Widerstand.

Im Zentrum des Interesses steht einmal mehr der Automobilsektor. BMW steigen um 0,4% auf 26,35 EUR. Daimler ziehen um 1,5% auf 26,33 EUR an. Goldman Sachs hat das Kursziel von BMW auf 39 EUR von 33 EUR erhöht und beide Titel als "Conviction Buys" bestätigt. VW tendieren knapp behauptet, während Porsche 2,5% auf 42,35 EUR zulegen. Nach einem heftigen Schlagabtausch wollen die Kontrahenten bei Porsche und Volkswagen ihren Machtkampf nun beenden.

Continental haussieren um knapp 13% auf 22,50 EUR. Im Ringen um die Zukunft der verschuldeten Automobilzulieferer Schaeffler und Continental zeichnet sich womöglich eine Wende ab. Mittlerweile wird eine Integration geprüft, bei der Schaeffler unter das Dach von Continental schlüpfen könnte.

MAN fallen um 1,2% auf 47,35 EUR. Goldman Sachs hat die Aktie auf "Verkaufen" von "Neutral" gesenkt. Mit Salzgitter (+1,4%), ThyssenKrupp (+1,5%) und Lufthansa (+2,3%) setzen drei als besonders konjunkturabhängig geltende Aktien die Kursgewinne vom Dienstag fort.

Bayer steigen um 1,2% auf 38,94 EUR. Die Leberkrebs-Therapie "Nexavar" von Bayer wurde für den japanischen Markt zugelassen. K+S klettern um 2% auf 50,86 EUR. Die britische Bank HSBC hat die Aktie auf "Übergewichten" von "Neutral" erhöht. SAP handeln 1,7% oder 0,52 EUR leichter bei 30,37 EUR. Davon sind allerdings 0,50 EUR auf den Dividendenabschlag zurückzuführen.

Die Aktien des Automobilzulieferers Leoni ziehen nach einer Hochstufung auf "Kaufen" von "Neutral" durch Goldman Sachs um 6,5% auf 12,35 EUR an. Auch die Anteilsscheine des Automobilzulieferers ElringKlinger legen nach einer Hochstufung deutlich zu. Die Papiere des Holzwerkstoff-Produzenten Pfleiderer verteuern sich um 6,4%. Der operative Gewinn hat im ersten Quartal mit 52,7 Mio EUR den Analystenkonsens von 43 Mio EUR übertroffen.

MediGene legen um 5,4% auf 4,50 EUR zu. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat einem Wirkstoff von MediGene für die Indikation Bauchspeicheldrüsenkrebs den Status einer siebenjährigen Marktexklusivität nach Erteilung der Zulassung zugebilligt.

DJG/bek/flf Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.