Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2008

XETRA-START/Gut behauptet in die neue Woche

FRANKFURT (Dow Jones)--Gut behauptet ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Woche gegangen. Der DAX steigt um 9.25 Uhr um 7 Punkte oder 0,1% auf 6.429. Seit dem 19. Mai hat der DAX inzwischen zwar rund 800 Punkte eingebüßt, auf eine Trendwende deutet laut Händlern aber nach wie vor nichts hin. "Der Ölpreis hat sich über 140 USD festgesetzt und der Euro neigt weiter zur Stärke", sagt ein Händler zu den Hauptbelastungsfaktoren.

FRANKFURT (Dow Jones)--Gut behauptet ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Woche gegangen. Der DAX steigt um 9.25 Uhr um 7 Punkte oder 0,1% auf 6.429. Seit dem 19. Mai hat der DAX inzwischen zwar rund 800 Punkte eingebüßt, auf eine Trendwende deutet laut Händlern aber nach wie vor nichts hin. "Der Ölpreis hat sich über 140 USD festgesetzt und der Euro neigt weiter zur Stärke", sagt ein Händler zu den Hauptbelastungsfaktoren.

Technisch ist der Index am Jahrestief vom 17. März bei 6.168 Punkten unterstützt. Ein kurzfristiger Widerstand liegt bei 6.500 Punkten. Die Verbraucherpreise in der Eurozone im Juni und der Index der Einkaufsmanager der Region Chicago im Juni dürften im Tagesverlauf die wichtigsten Konjunkturdaten sein, die die Märkte bewegen könnten.

Sowohl bei den DAX-Schwergewichten als auch bei den Nebenwerten halten sich die Kursbewegungen in engen Grenzen. Deutsche Börse legen 2,1% auf 72,92 EUR zu. Händler werten dies als technische Gegenbewegung auf die hohen Kursverluste der vergangenen Wochen. equinet hat zudem die Aktie auf "Kaufen" hoch gestuft. Hypo Real Estate, die 1,4% auf 18,70 EUR gewinnen, waren zuletzt ebenfalls unter die Räder gekommen.

Epcos geben um 2,4% auf 11,21 EUR nach. Merrill Lynch hat die Aktie auf "Underperform" von zuvor "Neutral" gesenkt.

DJG/bek/jej/gos

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.