Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.05.2007

XETRA-VERLAUF/DAX auf Jahreshoch - Zahlen und Umfeld stützen

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch im Verlauf des Vormittaggeschäfts freundlich. Der DAX steigt gegen 11.14 Uhr um 38 Punkte oder 0,5% auf 7.447 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich mit 7.454 Punkten ein neues Jahreshoch markiert hat. Händler meinen, der DAX setze sich nun auf dem höheren Niveau fest. Die Stimmung profitiere zum einen vom günstigeren Umfeld, in dem der Dollar zugelegt und der Ölpreis nachgegeben hat. Zum anderen verläuft die Saison der Quartalsberichte weiterhin günstig. So reagieren Continental und Henkel mit kräftigen Kursgewinnen auf ihre Ergebnisse. Die Vorlagen der asiatischen Börsen und der US-Märkte werden ebenfalls als positive Faktoren genannt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Mittwoch im Verlauf des Vormittaggeschäfts freundlich. Der DAX steigt gegen 11.14 Uhr um 38 Punkte oder 0,5% auf 7.447 Punkte, nachdem er zwischenzeitlich mit 7.454 Punkten ein neues Jahreshoch markiert hat. Händler meinen, der DAX setze sich nun auf dem höheren Niveau fest. Die Stimmung profitiere zum einen vom günstigeren Umfeld, in dem der Dollar zugelegt und der Ölpreis nachgegeben hat. Zum anderen verläuft die Saison der Quartalsberichte weiterhin günstig. So reagieren Continental und Henkel mit kräftigen Kursgewinnen auf ihre Ergebnisse. Die Vorlagen der asiatischen Börsen und der US-Märkte werden ebenfalls als positive Faktoren genannt.

Zuversichtlich zeigen sich auch technische Analysten. Nach dem Überwinden des kleinen Widerstands bei 7.412 Punkten stehe einem Anlauf Richtung 7.500 Punkten nicht mehr viel im Weg, heißt es. Nach unten bilde der Bereich bei 7.365 Punkten eine wichtige Unterstützung, die nicht unterschritten werden sollte.

Henkel gewinnen 2,6% auf 118,65 EUR. Die Zahlen von Henkel werden als "überzeugend" eingestuft. Besonders das organische Wachstum von 11,9% bei den Wasch- und Reinigungsmitteln trete hervor. Nach einem bisher konservativen Ausblick mit einem 2007er Umsatzplus von 3% bis 4% erwartet das Unternehmen jetzt einen Anstieg "am oberen Rand". Continental steigen um 2,8% auf 105,38 EUR, nachdem der Konzern den Gewinn deutlich stärker gesteigert hat als erwartet. Allianz ziehen nach ebenfalls unerwartet guten Zahlen um 0,9% an auf 168,17 EUR. Wegen hoher Kapitalgewinne aus dem Verkauf von Beteiligungen sollten Anleger die Quartalszahlen aber nicht auf das Gesamtjahr hochrechnen, so ein Analyst.

Auch E.ON gehören mit einem Plus von 2,4% auf 113,00 EUR zu den großen Gewinnern, nachdem sie bereits am Montag mit starken Aufschlägen auf eine Empfehlung von Merrill Lynch reagiert hatten. FMC ziehen um 0,7% auf 111,22 EUR an. Die Zahlen von FMC seien "in line" ausgefallen, so ein Analyst, der allerdings auch von negativen Währungseffekten spricht. An der Spitze der Verlierer haben Altana nun Deutsche Börse abgelöst. Angesichts des Minus von 3,4% auf 52,61 EUR bei Altana sprechen Händler von Gewinnmitnahmen vor der Abspaltung des Pharmabereichs.

Deutsche Börse geben um 1,9% auf 69,27 EUR nach. Im Markt werde ein Gegengebot für die ISE für möglich gehalten, für die die Deutsche Börse am Montag ein Gebot abgeben hatte. Nun könnte die New York Stock Exchange - Euronext der Deutschen Börse einen Strich durch die Rechnung machen bei dem Übernahmeversuch für die US-Derivatebörse ISE, heißt es am Markt.

In der zweiten Reihe geben nach Quartalszahlen Depfa deutlich, Fresenius und Leoni etwas nach. SGL Carbon verlieren mit einer Wandelanleihe 2,3% auf 28,11 EUR. Salzgitter wiederum ziehen um 1,3% auf 123,57 EUR an, nachdem die Deutsche Bank das Kursziel auf 150 von 135 EUR erhöht hat. Im TecDAX gewinnen Tele Atlas im Vorfeld ihres Quartalsberichts 4,4% auf 15,76 EUR, das Zahlenwerk soll am Donnerstag veröffentlicht werden. Der TecDAX tendiert etwas leichter, der MDAX gut behauptet.

-Von Herbert Rude, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 217, herbert.rude@dowjones.com

DJG/hru/gos

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.