Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.2008

XETRA-VERLAUF/DAX massiv erholt - Siemens-Zahlen stützen

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt kommt es am Donnerstagvormittag zu einer massiven Erholung der Kurse auf breiter Front. Gegen 11.17 Uhr gewinnt der DAX 4,6% bzw 299 Punkte auf 6.737. Händler verweisen auf die Rally der US-Börsen vom Vortag, die der deutsche Leitindex nun nachhole. An Wall Street war es im Späthandel zu einer Schlussrally gekommen, die dem Index nach einem schwachen Start ein Plus von 2,5% beschert hatte. Zusätzlich stützt der "viel besser als erwartet" ausgefallene ifo-Index den Markt. Händler äußern sich überrascht darüber, dass die negativen ZEW-Vorgaben nicht nachvollzogen worden seien. Mit 107,9 steht der ifo-Index fast auf demselben Niveau wie im Dezember bei 108,1. Der DAX dürfte vor diesem Hintergrund weiter in Richtung 6.900 Punkte steigen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt kommt es am Donnerstagvormittag zu einer massiven Erholung der Kurse auf breiter Front. Gegen 11.17 Uhr gewinnt der DAX 4,6% bzw 299 Punkte auf 6.737. Händler verweisen auf die Rally der US-Börsen vom Vortag, die der deutsche Leitindex nun nachhole. An Wall Street war es im Späthandel zu einer Schlussrally gekommen, die dem Index nach einem schwachen Start ein Plus von 2,5% beschert hatte. Zusätzlich stützt der "viel besser als erwartet" ausgefallene ifo-Index den Markt. Händler äußern sich überrascht darüber, dass die negativen ZEW-Vorgaben nicht nachvollzogen worden seien. Mit 107,9 steht der ifo-Index fast auf demselben Niveau wie im Dezember bei 108,1. Der DAX dürfte vor diesem Hintergrund weiter in Richtung 6.900 Punkte steigen.

Als stützend für den Gesamtmarkt erweisen sich auch die vorbörslich veröffentlichten Quartalszahlen von Siemens. Diese werden im Handel als "durchweg positiv bezeichnet". Besonders hervorzuheben seien der Ordereingang, das Ergebnis der fortgeführten Geschäftstätigkeit und das erhöhte Margenziel für die Energiesparte. Siemens legen um 4,7% auf 86,10 EUR zu.

Zu den Zahlen der Deutschen Post vom Vorabend heißt es, dass sich diese im Rahmen der Erwartungen bewegten. Die gemeldete Abschreibung von rund 600 Mio EUR auf das US-Geschäft sei leicht positiv zu sehen, sagt ein Händler: "Hauptsache das Problem wird angegangen". Zum weiteren Vorgehen mit dem US-Geschäft mutmaßt ein Analyst, dass die Post wahrscheinlich eine Sanierung einem ebenfalls möglichen Verkauf vorziehe. Deutsche Post kommen um 3,1% auf 21,17 EUR voran.

Auch TUI legen kräftig zu: Der Reiseveranstalter hat am Vorabend die Wiederaufnahme von Dividendenzahlungen angekündigt. Sie soll für das laufende Jahr bei 0,25 EUR liegen. Der Kurs gewinnt 5,8% auf 14,11 EUR.

Zu den großen DAX-Gewinnern zählen auch die Finanztitel, die jüngst besonders hart abgestraft worden waren und von den starken Vorgaben der US-Wettbewerber profitieren. Allianz-Aktien springen um 6,75% auf 118,87 EUR und Deutsche Bank klettern um 5,6% auf 76,99 EUR. Deutsche Börse verteuern sich unterdessen als bisheriger Tagessieger um 8,6% auf 111,11 EUR, nachdem die Londoner Börse vor dem Hintergrund der Marktturbulenzen Ende des vergangenen Jahres einen Umsatzsprung melden konnte.

Der TecDAX kommt um 4,8% voran. Größter Gewinner sind hier AT&S mit einem Aufschlag von 13,4% auf 11,34 EUR. Das Unternehmen hat Drittquartalszahlen ausgewiesen und damit die Erwartungen der Analysten weitgehend getroffen.

Der MDAX legt um 4,3% auf 8.406 Zähler zu. Die berichteten Geschäftszahlen von Puma sind laut Marktteilnehmern besser als erwartet ausgefallen. Der Umsatzanstieg von 10,3% auf 504 Mio EUR liege über Erwarten. Die Titel sprinten um 12,1% auf 243,58 EUR.

DJG/eyh/mod/gos

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.