Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.2007

XETRA-VERLAUF/Leichter - Gewinnmitnahmen belasten den DAX

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem wenig veränderten Handelsbeginn kommen die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Dienstagvormittag unter Druck. In einem dünnen Handel werden Gewinne glattgestellt, heißt es aus dem Handel. Die laufende Berichtssaison habe noch nicht die positiven Überraschungen liefern können, um entsprechende Impulse zu setzen. Zudem belaste der Ölpreis, der in den vergangenen zwei Tagen deutlich zugelegt habe. Der DAX verliert gegen 10.50 Uhr 0,7% bzw 55 Punkte auf 7.280. Wichtige Impulse werden am Nachmittag vom US-Verbrauchervertrauen erwartet. Aus technischer Sicht biete der Bereich knapp unter dem Jahreshoch bei 7.367 Punkten Widerstand auf dem Weg Richtung 7.500er Marke. Nach unten sei der DAX um 7.200 Punkten stark unterstützt. Siemens stehen weiter im Blick des Marktes. Laut "Financial Times Deutschland" sind im Aufsichtsrat der Münchener Diskussionen um die Suche eines Nachfolgers für den Vorstandsvorsitzenden Klaus Kleinfeld ausgebrochen. Besonders Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann sei für eine Ablösung von Kleinfeld. Siemens hat zwischenzeitlich gemeldet, dass der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am Mittwoch wie geplant über die Vertragsverlängerung von Klaus Kleinfeld als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens entscheiden wird. Siemens verlieren 1,8% auf 90,20 EUR. Unter Abgaben leiden zudem die Versicherer, Allianz geben um 1,4% auf 162,41 EUR nach, Münchener Rück um 1,2% auf 131,89 EUR. Deutsche Telekom könnte einen neuen Personalvorstand haben, heißt es am Markt mit Blick auf Thomas Sattelberger. Der Continental-Vorstand hat laut Unternehmensangaben um seine Vertragsauflösung gebeten. Um einen Eintritt in die Telekom war bereits spekuliert worden, Vorstandschef Rene Obermann hatte die Spekulation zuletzt nicht bestätigen wollen. Deutsche Telekom verlieren 0,4% auf 13,17 EUR, Continental 0,6% auf 101,00 EUR. Den Tagesgewinner stellen derzeit Bayer, die um 1,5% auf 49,83 EUR zulegen. Sie profitieren unter anderem von einer Hochstufung durch Goldman Sachs. Mit BASF tendiert ein weiterer Chemietitel freundlich, nachdem die niederländische Akzo-Nobel überraschend gute Quartalszahlen veröffentlicht hat. Im TecDAX steigen Software AG nach Vorlage der Geschäftszahlen um 0,9% auf 66,83 EUR. Bei den Quartalszahlen ragt der Lizenzumsatz positiv heraus, heißt es von Analysten. Dies sei positiv, da die künftigen Ergebnisse vor allem von der Entwicklung der Lizenzen abhängig seien. Die EBIT-Marge sei mit einem Plus von 1% allerdings etwas unterhalb der Erwartung ausgefallen. Epcos geben um 3,4% auf 14,28 EUR nach, nachdem die Analysten der Deutschen Bank die Aktie auf "Sell" von "Hold" heruntergestuft und Goldman Sachs den Wert von der Conviction-Buy-Liste heruntergenommen hat.DJG/thl/hru/reh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.