Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.05.2009

XETRA-VORBERICHT/Etwas fester - Hürde bei 5.000-Punkten im Visier

FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas fester wird der DAX am Montag zum Handelsstart erwartet. Der DAX dürfte aber auch zum Beginn der neuen Woche unter der 5.000-Punkte-Marke verbleiben, denn die Terminkontrakte auf die US-Indizes haben nach den kräftigen Gewinnen vom Freitag ins Minus gedreht. Händler sprechen von einer abwartenden Haltung am Markt. Der DAX wird vorbörslich mit 4.928 Punkten und somit 0,3% höher als am Freitag indiziert. Technisch ist der DAX bei 4.824 Punkten unterstützt, bei 5.000 Punkten liegt der nächste Widerstand.

FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas fester wird der DAX am Montag zum Handelsstart erwartet. Der DAX dürfte aber auch zum Beginn der neuen Woche unter der 5.000-Punkte-Marke verbleiben, denn die Terminkontrakte auf die US-Indizes haben nach den kräftigen Gewinnen vom Freitag ins Minus gedreht. Händler sprechen von einer abwartenden Haltung am Markt. Der DAX wird vorbörslich mit 4.928 Punkten und somit 0,3% höher als am Freitag indiziert. Technisch ist der DAX bei 4.824 Punkten unterstützt, bei 5.000 Punkten liegt der nächste Widerstand.

Bei Banken könnten Investoren nach Aussagen von Händlern Gewinne mitnehmen. Der Stoxx-Subindex der Banken hat in den vergangenen sieben Sitzungen um fast 20% zugelegt. Zusätzlich könnten Medienberichte vom Wochenende verunsichern, wonach die Ergebnisse des Stresstests im US-Bankensektor Verhandlungssache zwischen der US-Regierung und den Banken gewesen seien. Vorbörslich tendieren Commerzbank leichter und Deutsche Bank kaum verändert zum Xetra-Schluss am Freitag.

BMW tendieren vorbörslich wenig verändert und Daimler schwächer. BMW hat dem "Handelsblatt" zufolge der lange geplanten Kooperation mit Daimler offenbar in entscheidenden Punkten eine Absage erteilt. Händler meinen, dies könne beide Aktien belasten.

Arcandor will demnächst einen Antrag auf Staatshilfen stellen. Die Aktie, die in den zurückliegenden zwölf Handelstagen um 45% haussiert ist, wird vorbörslich fester gestellt. TUI-Papiere werden nach der Vorlage von Geschäftszahlen zum ersten Quartal kaum verändert getaxt. Leoni-Aktien werden nach Quartalszahlen des Autozulieferers leichter getaxt.

DJG/bek/gos Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.