Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.2009

XETRA-VORBERICHT/Etwas fester - Solarwerte fest - Metro schwach

FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutschen Aktienmärkte werden Händlern zufolge etwas fester in die neue Woche starten. "Die Veröffentlichung des US-Bruttoinlandsprodukts für das zweite Quartal am Freitag hat eigentlich mehr Fragen gestellt als Antworten gegeben", sagt ein Händler. Daher habe es sowohl an Wall Street als auch den asiatischen Aktienmärkten keine klare Richtung gegeben. "Das dürfte sich hier fortsetzen", sagt der Marktteilnehmer. Vorbörslich wird der DAX mit 5.360 Punkten indiziert, was einem Plus von 0,5% gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag entspricht.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die deutschen Aktienmärkte werden Händlern zufolge etwas fester in die neue Woche starten. "Die Veröffentlichung des US-Bruttoinlandsprodukts für das zweite Quartal am Freitag hat eigentlich mehr Fragen gestellt als Antworten gegeben", sagt ein Händler. Daher habe es sowohl an Wall Street als auch den asiatischen Aktienmärkten keine klare Richtung gegeben. "Das dürfte sich hier fortsetzen", sagt der Marktteilnehmer. Vorbörslich wird der DAX mit 5.360 Punkten indiziert, was einem Plus von 0,5% gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag entspricht.

Charttechnisch ist der Leitindex im Bereich von 5.300 Punkten unterstützt, jener Hürde, die er in der vergangenen Woche nach mehreren Anläufen genommen hat. Widerstand tut sich auf dem Niveau von 5.397 Punkten auf.

Für neue Impulse im Tageshandel dürfte der für den Nachmittag avisierte ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe in den USA im Juli sorgen. Volkswirte erwarten einen Anstieg des Frühindikators auf 46,5 von von 44,8 Punkten im Vormonat. Damit bliebe der Index allerdings weiter unter der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Darüber hinaus werden die US-Bauausgaben für Juni erwartet. Aus dem Euroraum ist unter anderem die zweite Veröffentlichung des Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Juli angekündigt.

Im Fokus dürften die Aktien der Unternehmen stehen, die bereits vor Börsenbeginn ihre Zahlen für die vorangegangenen drei Monate vorgelegt haben. So werden Metro beim Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz mit einem Minus von 2% gestellt. Während die Erlöse im Rahmen der Erwartungen lägen, sei die Ergebnisseite zum Teil deutlich schwächer als erwartet ausgefallen, kommentiert ein Händler die Quartalsbilanz.

Dabei sei allerdings zu beachten, dass es zu Sonderbelastungen durch das Restrukurierungsprogramm "Shape" gekommen sei. Das Papier habe sich in der jüngsten Vergangenheit freilich sehr positiv entwickelt, "das ist eine faktische Einladung zu Gewinnmitnahmen."

Linde werden 0,4% fester getaxt. "Im Rahmen der Erwartungen", heißt es unter Marktteilnehmern mit Blick auf das Zahlenwerk des Industriegaseherstellers. Die Ergebnisseite habe sich besser als erwartet entwickelt, dafür blieben die Umsätze etwas hinter den Schätzungen zurück. Der Ausblick lese sich leicht negativ.

In der zweiten Reihe sind vor allem die Solarwerte gesucht. Hier befeuert das Übernahmeangebot von Bosch für aleo solar die Phantasie. "Nach der Übernahme von Ersol durch Bosch im vergangenen Jahr zeigt das Angebot das weiterhin vorhandene Interesse an mittelgroßen Solarunternehmen", sagt ein Händler. Die Prämie von gut 30% sei beachtlich. Offenbar bestehe auch in der aktuellen Lage die Bereitschaft, ordentliche Preise zu zahlen. Solon werden mit einem Plus von 3,2% gestellt, Q-Cells 2,9% fester und Solarworld 2,2% fester getaxt.

DJG/jej/gos Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.