Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.2007

XETRA-VORBERICHT/Etwas fester - Spreu und Weizen im TecDAX

FRANKFURT (Dow Jones)--Gut behauptet dürfte der DAX in die letzte Sitzung der Woche gehen. Microsoft stiegen nachbörslich um 11% nach guten Quartalszahlen. Dem steht der Ölpreis gegenüber, der an der Warenterminbörse Nymex auf ein Rekordhoch von über 91 USD geklettert ist. Bei den DAX-30-Schwergewichten herrscht nachrichtlich Ruhe. VW dürften mit Quartalsergebnissen das Interesse auf sich ziehen. Die Konjunkturagenda ist übersichtlich. Veröffentlicht werden der GfK-Konsumklimaindikator im Oktober und die zweite Lesung des Uni-Michigan-Index zur US-Verbraucherstimmung. Der DAX dürfte zunächst zwischen 7.900 und 8.000 Punkten handeln. Um 8.08 Uhr indiziert die Citigroup den DAX mit 7.955 Punkten, das sind 23 Punkte über dem Xetra-Schluss vom Vortag.

FRANKFURT (Dow Jones)--Gut behauptet dürfte der DAX in die letzte Sitzung der Woche gehen. Microsoft stiegen nachbörslich um 11% nach guten Quartalszahlen. Dem steht der Ölpreis gegenüber, der an der Warenterminbörse Nymex auf ein Rekordhoch von über 91 USD geklettert ist. Bei den DAX-30-Schwergewichten herrscht nachrichtlich Ruhe. VW dürften mit Quartalsergebnissen das Interesse auf sich ziehen. Die Konjunkturagenda ist übersichtlich. Veröffentlicht werden der GfK-Konsumklimaindikator im Oktober und die zweite Lesung des Uni-Michigan-Index zur US-Verbraucherstimmung. Der DAX dürfte zunächst zwischen 7.900 und 8.000 Punkten handeln. Um 8.08 Uhr indiziert die Citigroup den DAX mit 7.955 Punkten, das sind 23 Punkte über dem Xetra-Schluss vom Vortag.

Nachrichtlich steht am Freitagmorgen eindeutig der TecDAX im Fokus. Hier haben mit dem Telekomdienstleister QSC und dem Solarmodul-Hersteller Conergy gleich zwei Unternehmen eine Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht. Conergy handeln vorbörslich 19% niedriger bei 43 EUR und belasten auch die übrigen Solartitel. Solon könnten sich diesem Trend nach einem positiven Kommentar der Citigroup entziehen. QSC werden nach der Gewinnwarnung knapp 9% niedriger gestellt. Allerdings sind diese ersten vorbörslichen Taxen oftmals nicht von Umsätzen unterlegt.

Anders Epcos: Die Münchener haben im dritten Quartal den Umsatz um 10% und den Gewinn vor Zinsen und Steuern um 75% gesteigert. Die Aktie wird gut 4% höher gestellt. Bei der Software AG liegen der Lizenzumsatz und der Gewinn im dritten Quartal leicht über den Konsensprognosen. Software AG tendieren etwas fester. Positive Analystenkommentare von Credit Suisse und Morgan Stanley könnten die Daimler-Aktie weiter befeuern. Sie legen vorbörslich leicht zu.

DJG/bek/reh

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.