Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.2008

XETRA-VORBERICHT/Knapp behauptet - Flut an Unternehmenszahlen

FRANKFURT (Dow Jones)--Knapp behauptet zeigt sich der deutsche Aktienmarkt im vorbörslichen Geschäft am Dienstag. Der DAX wird gegen 8.43 Uhr 0,1% niedriger errechnet mit 7.043 Punkten. Händler sprechen von einer abwartenden Haltung knapp unterhalb der Februar-Hochs zwischen 7.060 und 7.080 Punkten. Nach der Rally der vergangenen Wochen erwarteten viele Marktteilnehmer eine Verschnaufpause. Etwas auf die Stimmung drückt auch der Ölpreis, der mit knapp unter 120 USD je Barrel auf Rekordniveau liegt.

FRANKFURT (Dow Jones)--Knapp behauptet zeigt sich der deutsche Aktienmarkt im vorbörslichen Geschäft am Dienstag. Der DAX wird gegen 8.43 Uhr 0,1% niedriger errechnet mit 7.043 Punkten. Händler sprechen von einer abwartenden Haltung knapp unterhalb der Februar-Hochs zwischen 7.060 und 7.080 Punkten. Nach der Rally der vergangenen Wochen erwarteten viele Marktteilnehmer eine Verschnaufpause. Etwas auf die Stimmung drückt auch der Ölpreis, der mit knapp unter 120 USD je Barrel auf Rekordniveau liegt.

Andererseits kommen von der Kreditkrise weitere Entspannungssignale, so Händler mit Blick auf Berichte, nach denen Versicherungen und Vermögensverwaltungen Subprime-Kredite von Banken kaufen könnten. Das stütze die Stimmung, so Marktteilnehmer. Daneben prägt die Quartalssaison das vorbörliche Gschäft. adidas, Kuka, Gildemeister, Pfeiffer Vacuum, Qiagen, Hannover Rück und Epcos ziehen nach ihren Zahlen an. Hypo Real Estate geben mit einem laut Händlern unklaren Ausblick etwas nach, und Beiersdorf notieren nach ihrem Zwischenbericht wenig verändert.

-Von Herbert Rude, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 217, herbert.rude@dowjones.com DJG/hru/ros

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.