Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.2001 - 

Schwerpunkt auf XSL Transformations

XML-Dokumente im Web publizieren

MÜNCHEN (CW) - Da XML die Trennung von Inhalt und Layout vorsieht, bedürfen XML-Dokumente einer Transformation in "sichtbare und nutzbare Endbenutzerdokumente". Das Buch behandelt deshalb die dafür relevanten Technologien XSL Transformations (XSLT), Cascading Stylesheets (CSS) und die in Entwicklung befindlichen XSL Formatting Objects (XSL:FO).

Gleich zu Beginn soll eine kurze XML-Einführung den Leser da-rüber aufklären, was es mit DOM, SAX, Namespaces oder Entitäten auf sich hat. Diese knapp 30 Seiten ersetzen aber sicher keine grundlegende XML-Lektüre wie beispielsweise "XML Bible" von Elliotte Harold. Ähnliches gilt für die knappen Ausführungen über CSS, wo jede ordentliche HTML-Literatur mittlerweile mehr bietet. Von zweifelhaftem Nutzen erweisen sich schließlich auch die rund 20 Seiten für den ausgesprochen umfangreichen W3C-Standard XSL:FO. Als Rechtfertigung dafür gilt meistens, dass XSL:FO erst den Status eines Recommandation Candidate erreicht habe - große Veränderungen sind aber nicht mehr zu erwarten.

Den größten Teil des Buches nehmen solide gearbeitete Ausführungen zu XSLT ein. Deshalb lässt es sich mit Fug und Recht als Einführung in diese XML-Transformationstechnik bezeichnen - allerdings sollte der Titel dann nicht versprechen, was das Werk nicht halten kann.

Manfred Knobloch, Matthias Kopp: Web-Design mit XML. Web-Seiten erstellen mit XML, XSL und Cascading Style Sheets. Heidelberg: dpunkt 2001. 268 Seiten, 69 Mark.