Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erste Anwendungen für Tamino-Server


04.02.2000 - 

XML-Lösung vereinfacht den E-Commerce im Maschinenbau

MÜNCHEN (CW) - Auf der Extensible Markup Language (XML) basiert die E-Commerce-Lösung "Catalog Creator" der Web 2 CAD AG, Amberg. Sie ermöglicht speziell mittelständischen Maschinenbauunternehmen den Aufbau und die Pflege von Internet-Katalogen mit Bestellfunktionen.

Den Kern der Branchenanwendung bildet die XML-Datenbank "Tamino" von der Software AG, Darmstadt. Der darauf aufsetzende elektronische Produktkatalog basiert auf XML und läßt sich mit der Windows-Software Catalog Creator erstellen. Anwender können damit einen Bauteilekatalog aufbauen, pflegen und daraus einen Web-Shop mit Navigationsmöglichkeiten und virtuellem Einkaufskorb generieren. Die Software gilt laut Hersteller derzeit noch als der einzige Shopbuilder, der speziell auf die Belange des Maschinenbaus abgestimmt ist.

Als Besonderheit nimmt der Katalog neben Produktdaten und Bildern auch CAD-Zeichnungen der Bauteile auf. Sie lassen sich im Internet herunterladen und direkt in Konstruktionen am CAD-Bildschirm einbeziehen. Die Datenbasis lässt sich zugleich auch für einen gedruckten oder auf CD-ROM gespeicherten Katalog nutzen.

Der automatisch generierte Katalog besteht aus einer statischen Website mit Javascript-Funktionen für Warenkorb und Suche. Diese Architektur benötigt keine Installation der Software durch den Benutzer etwa der CD-ROM: Die Seiten können direkt aufgerufen und auf zentrale Fileserver kopiert werden, wo sie Arbeitsgruppen gleichzeitig zur Verfügung stehen.

Die Firma Web 2 CAD ging Ende 1999 aus dem Softwarehaus Genius hervor und sieht in XML den Schlüssel für E-Commerce im mittelständischen Maschinenbau. In dieser Branche handelt es sich im Wesentlichen um die Business-to-Business-Variante, da die Unternehmen ihre Geschäfte weitgehend untereinander abwickeln. Hinzu kommt, dass es sich um eine große Zahl von Anbietern mit meist erklärungsbedürftigen Produkten handelt. Eine E-Commerce-Lösung mit herkömmlichen IT-Mitteln zu schaffen ist in diesem Umfeld mit oft klein gehaltenen IT-Budgets äußerst aufwendig.

Die XML-Lösung als kostengünstigere Alternative bietet Funktionen wie die Darstellung individueller Layouts mit XSL-Seiten, die auf dem Client-Rechner ausgeführt werden. Möglich macht dies Microsofts "Internet Explorer", der in Version 5.0 als bislang einziger Browser einen XSL-Prozessor integriert.

Das XML-Format bietet zudem einfache Möglichkeiten, Daten aus verschiedenen Quellen innerhalb eines Unternehmens sowie zwischen verschiedenen Organisationen zusammenzuführen. Gerade dies unterscheidet die XML-Welt deutlich von herkömmlichen IT-Landschaften, in denen die Knüpfung und Unterhaltung von Datenverbindungen einen großen Teil des IT-Entwicklungsaufwands beanspruchen.

Dem System liegt als Datenbasis der XML-Server Tamino zugrunde, der XML-Dokumente in ihrer Originalform speichern kann und dadurch aufwendige Konvertierungen vermeidet. Bei Catalog Creator handelt es sich um eine der ersten Applikationen für den XML-Server, den die Software AG erst vor kurzem freigegeben hat.

Eine Pilotinstallation verwirklichen die Amberger derzeit bei der Stuttgarter Firma Mädler, die rund 11000 Katalogartikel an 25000 Kunden liefert. Die Produkte stammen zum Teil aus eigener Fertigung sowie von anderen Herstellern, mit denen enge Lieferbeziehungen bestehen.