Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.2004 - 

Eingerichtet für die hauseigene Server- und Storage-Hardware

Xsan: Apple kündigt eigenes SAN-Filesystem an

MÜNCHEN (CW) - Apple hat zur US-Fachmesse NAB (National Association of Broadcasters) ein eigenes SAN-Filesystem (Storage Area Network) namens "Xsan" vorgestellt. Die Lösung ist speziell an die hauseigene Server- und Storage-Hardware "Xserve" und "Xserve Raid" angepasst.

Xsan zielt nach Angaben des Herstellers auf Anwender, die einen skalierbaren und schnellen Zugang zu zentral abgelegten Daten benötigen, beispielsweise für Video-Workflow oder zur Speicherplatz-Konsolidierung. Das geclusterte 64-Bit-Dateisystem gestattet bis zu 64 Rechnern mit gleichzeitigen Lese- und Schreibrechten auf Dateiebene den Zugriff auf gemeinsam genutzte Volumes über Fibre Channel. Einrichtung, Verwaltung und Kontrolle der Zugangsrechte übernimmt die zentrale Konsole "Xsan Admin Tool". Xsan ist kompatibel zu Adics "Stornext File System" und lässt sich damit auch in heterogenen Umgebungen verwenden.

Anwender, die Xsan verwenden möchten, benötigen zusätzlich einen Fibre-Channel-SAN-Switch von zertifizierten Drittanbietern wie Brocade, Qlogic oder Emulex. Eine Betaversion können qualifizierte Kunden ab sofort von www.apple.com/xsan laden, das endgültige Produkt soll im Herbst dieses Jahres erhältlich sein und dann 1042,84 Euro kosten. (tc)