Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2001 - 

Umsatz in Europa verdoppelt

Yahoo blickt vorsichtig in die Zukunft

MÜNCHEN (CW) - Obwohl der Internet-Portalanbieter Yahoo gute Ergebnisse für das vierte Finanzquartal 2000 vorlegte, sackte der Aktienkurs des an der Nasdaq notierten Unternehmens ab. Grund dafür sind die verhaltenen Prognosen für das laufende Geschäftsjahr, die unter den Erwartungen der Analysten bleiben.

Für das letzte Jahresviertel im Geschäftsjahr 2000 nannte Yahoo einen Gewinn von 80,2 Millionen Dollar sowie einen Umsatz von 311 Millionen Dollar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies eine Steigerung von 44 beziehungsweise 53 Prozent. Insgesamt erwirtschaftete Yahoo im abgelaufenen Geschäftsjahr Einnahmen von 1,1 Milliarden Dollar sowie einen Nettogewinn von 291 Millionen Dollar.

Mit den Zahlen bestätigte das Unternehmen zwar die Prognosen der Analysten, doch der Ausblick auf das kommende Quartal dämpfte die Stimmung an der Börse. Angesichts der schwächelnden US-Konjunktur rechnet Yahoo-CEO Tim Koogle lediglich mit einem verhaltenen Umsatzwachstum auf 1,2 bis 1,3 Milliarden Dollar. Analysten hatten mit mindestens 1,4 Milliarden Dollar gerechnet. Ein wesentlicher Grund für die vorsichtige Einschätzung dürften spürbare Kürzungen der Marketing-Ausgaben von Unternehmen sein. Mit rund 80 Prozent machen diese noch immer den Löwenanteil von Yahoos Einnahmen aus.

Gleichzeitig teilte Koogle mit, dass sich Yahoo nach neuen Einnahmequellen umschaue. Der Anbieter erwäge, bestimmte Services künftig gegen Gebühren zur Verfügung zu stellen. Auch das Geschäft mit Unternehmenskunden sollte stärker vorangetrieben werden.

In Europa konnte Yahoo seinen Quartalsumsatz auf 113 Millionen Dollar verdoppeln. Dennoch rechnet das Unternehmen auch hier mit einer Verlangsamung des Wachstums, da sich die Lage in den USA auch auf dem Alten Kontinent auswirken werde.