Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.2002 - 

Online-Portal erhöht Vorhersagen für das Gesamtjahr

Yahoo gibt der Branche neue Hoffnung

MÜNCHEN (CW) - Das Online-Portal Yahoo hat das zweite Quartal mit Gewinn abgeschlossen und die Erwartungen leicht übertroffen. Die Umstrukturierung der letzten zwölf Monate trägt erste Früchte.

Nach sechs negativen Quartalen in Folge hat Yahoo Skeptikern den Wind aus den Segeln nehmen können. Das Unternehmen erzielte einen Nettoprofit von 21,4 Millionen Dollar nach knapp 50 Millionen Dollar Verlust im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Auch die Umsätze entwickelten sich gut: Sie stiegen um 24 Prozent auf 225,8 Millionen Dollar. Damit schloss die Company das zweite Quartal des Geschäftsjahres leicht über den Erwartungen der Wallstreet ab.

Diese war sich indes nicht einig, wie nachhaltig die Erholung ausgefallen ist. Trotz des Gewinns setzte Merrill Lynch seine kurzfristige Kaufempfehlung herab, weil Yahoos Kerngeschäft Online-Werbung noch immer unter Druck stehe. Hier sanken die Umsätze um etwa vier Prozent gegenüber dem Vorjahr ab. Andere Experten beurteilten die Situation indes gelassener. Schließlich hätten sich die Einnahmen aus gebührenpflichtigen Dienstleistungen verdoppelt, beispielsweise mit Kleinanzeigen oder durch den Anfang des Jahres übernommenen Stellenmarkt Hotjobs.

Nun zeichnet sich zumindest ab, dass die vergangenes Jahr eingeleitete Umstrukturierung nicht wirkungslos verpufft ist. Yahoo hatte sich in dem Prozess von defizitären Beteiligungen getrennt und neue kostenpflichtige Angebote eingeführt. Für das Gesamtjahr hob die Company ihre Prognosen an. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll sich auf 140 und 165 Millionen Dollar bewegen, der Umsatz wird zwischen 900 und 940 Millionen Dollar geschätzt. (ajf)