Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2004 - 

Portalfirma profitiert weiter von Overture-Übernahme

Yahoo übertrifft alle Erwartungen

MÜNCHEN (CW) - Der Portalriese Yahoo hat im ersten Quartal 2004 Umsatz und Profit deutlich gesteigert. Wegen des guten Werbegeschäfts und der Übernahme von Kelkoo erhöhte die Company ihre Prognose für das Gesamtjahr.

Das Unternehmen aus dem kalifornischen Sunnyvale erzielte im Berichtsquartal einen Nettogewinn von 101,2 Millionen Dollar oder 14 Cent pro Aktie, verglichen mit einem Plus von 46,7 Millionen Dollar oder acht Cent pro Anteil im Vorjahreszeitraum. Den Umsatz konnte Yahoo gleichzeitig mit einem Anstieg von 282,9 Millionen auf 550 Millionen Dollar fast verdoppeln, Gebühren der Tochtergesellschaft Overture an Kooperationspartner bereits herausgerechnet. Die Analysten hatten laut Umfrage von First Call Thomson im Schnitt nur einen Gewinn von elf Cent je Aktie bei 501 Millionen Dollar Umsatz erwartet.

Die Company profitierte im Berichtszeitraum insbesondere von den Werbeerlösen, die sich mit 635,5 Millionen Dollar im Jahresvergleich mehr als verdreifachten. Ohne die Einnahmen des im Oktober 2003 übernommenen Anbieters von bezahlten Suchergebnissen, Overture Services, wäre der Umsatz in dem Bereich lediglich um rund 45 Prozent gestiegen. Die Einnahmen aus gebührenpflichtigen Diensten stiegen im Jahresvergleich um 39 Prozent auf 88 Millionen Dollar. Die Erlöse im Bereich Listings, der Privat- oder Stellenanzeigen umfasst, kletterten gegenüber dem Vorjahresquartal um 16 Prozent auf 33,8 Millionen Dollar.

Höhere Prognose dank Kelkoo-Umsätzen

Nach dem erfolgreichen Auftakt erhöhte die Company nun ihre Prognosen für das Gesamtjahr: Der Umsatz vor Akquisitionskosten soll statt maximal 2,25 Milliarden zwischen 2,4 Milliarden und 2,52 Milliarden Dollar betragen. In der aktuellen Schätzung sind aber bereits die Erlöse des Ende März übernommenen europäischen Preisvergleichs-Anbieters Kelkoo berücksichtigt. (mb)