Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.2009

Yemenia Airways erwägt Stornierung von 10 Airbus A350

DUBAI (Dow Jones)--Die jemenitische Fluggesellschaft Yemenia Airways erwägt die Stornierung einer Vorbestellung von zehn Flugzeugen vom Typ Airbus A350. Grund hierfür seien die "voreiligen Schlüsse", die der Hersteller Airbus zum Flugzeugabsturz nahe den Komoren-Inseln gezogen habe, sagte der Chairman der Airline, Abdulkalek Saleh Al Kadi, am Dienstag zu Dow Jones Newswires.

DUBAI (Dow Jones)--Die jemenitische Fluggesellschaft Yemenia Airways erwägt die Stornierung einer Vorbestellung von zehn Flugzeugen vom Typ Airbus A350. Grund hierfür seien die "voreiligen Schlüsse", die der Hersteller Airbus zum Flugzeugabsturz nahe den Komoren-Inseln gezogen habe, sagte der Chairman der Airline, Abdulkalek Saleh Al Kadi, am Dienstag zu Dow Jones Newswires.

Yemenia Airways überdenke den Auftrag ernsthaft. Airbus habe Yemenia Airways keine Unterstützung seit dem Absturz gewährt und voreilige Schlüsse gezogen, sagte der Manager. Bei dem Absturz der Airbus-Maschine vom Typ A310 vor einer Woche im indischen Ozean sind wahrscheinlich 152 Menschen ums Leben gekommen. Die Unglücksursache ist unklar. Spekuliert wird über technische Mängel.

Webseite: http://www.airbus.com -Von Stefania Bianchi, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/rio

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.