Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.03.2007

Yuraku - ein neuer Brand

Yuraku, ein neues Unternehmen aus Singapur, will auf der CeBIT erstmals sein CE-Produktangebot vorstellen. Das Angebot umfasst LCD-Fernseher, TFT-Displays, MP3-Player und digitale Bilderrahmen.

Von Ulrike Goreßen

Auf der diesjährigen CeBIT will Yuraku, der CE-Neuling aus Singapur, mit seinen Produkten rund um digitale Unterhaltungselektronik das Messepublikum überzeugen und auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Das Portfolio, das in Halle 2, Stand B47, präsentiert wird, umfasst LCD-TV, TFT-Monitore, portable Musikplayer und digitale Bilderrahmen.

Highlight auf dem Yuraku-Stand sollen die LCD-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonalen von 20 bis 46 Zoll werden. Das schwarze Top-Modell, der "LC-46IEC3", bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixel und einen Kontrast von 1.200:1 sowie einen breiten Betrachtungswinkel von 178 Grad. Wie seine kleinen Geschwister aus der LCD-TV-Reihe ist der LC-46IEC3 HD ready und unterstützt HDTV. Der Fernseher hat eine UVP von 1.899 Euro.

Hingucker bei der platzsparenden Version mit 32 Zoll "LC-32IEF4" ist der neu entwickelte Standfuß. Der Fernseher bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln, einen Kontrast von 1.200:1 und eine Helligkeit von 600 cd/qm. Der UVP liegt bei 699 Euro.

Im Angebot ist auch der "YDPD7WX". Das ist ein digitaler Bilderrahmen mit Sieben-Zoll-Bildschirmdiagonale, einer Bildauflösung von 480 x 234 Pixeln, einem Kontrast von 300:1 und einer Helligkeit von 350 cd/qm. Er kann wahlweise per SD- oder MMC-Karte, USB-Stick oder direkt vom PC mit Bildern gefüttert werden. Der YDPD7WX soll 89 Euro kosten.

Und für mobile Musikfans präsentiert das Unternehmen aus Singapur zwei PM3-Player. Das Einsteigermodell "YUMP3S350" bietet eine Speicherkapazität von wahlweise 1 GB oder 2 GB und wiegt gerade einmal 32 Gramm. Der Player verfügt über Voice Recording und FM-Radio. Die AAA-Batterie soll für bis zu acht Stunden Musik sorgen. Die 1-GB-FM-Version kostet 28,99 Euro, die große Variante 37,99 Euro.

Der Midrange-MP3-Spieler "YUMP3C851" bietet wahlweise 1 oder 2 GB Speicherplatz. Er verfügt über fünf verschiedene Equalizer, ein 1,5 Zoll großes Farbdisplay und gibt neben Audio- auch Videodateien wieder. Die 1-GB-Version liegt bei 43,99 Euro, und die 2-GB-Variante hat einen UVP von 53,99 Euro.

Abgerundet wird das Yurako-Angebot durch TFT-Monitore mit 17- oder 19-Zoll-Displays sowie 19- bis 22-Zoll-Widescreen-TFTs. Auch bei den Monitoren will der Neuling mit einem attraktiven Preis punkten. So wird beispielsweise das 19-Zoll-Widescreen-Display "YM19APR" für 179 Euro angeboten. Der Monitor bietet eine Auflösung von 1.440 x 900 Bildpunkten, eine Reaktionszeit von 5 ms (G/G) und integrierte Lautsprecher.

Für den Vertrieb in Deutschland und Europa ist seit September 2006 die Yuraku GmbH (www. yuraku.de) in Lorsch verantwortlich, eine Tochtergesellschaft der Yuraku-Gruppe in Singapur. General Manager ist Alf Bruchhaus, die Geschäftsführung hat Brigit So- borowski inne. Die Distribution erfolgt über Devil Computer.