Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Quereinsteiger drängen in die IT-Welt


30.06.2000 - 

Zahl der IT-Arbeitslosen geht um drei Prozent zurück

MÜNCHEN (CW) - Genau 1900 arbeitslose IT-Spezialisten meldet die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) für das Jahr 1999. Erfolgreich seien Umschulungskurse, die Quereinsteigern den Weg in die IT-Welt ebneten.

Jedes Jahr im Sommer veröffentlicht die ZAV ihren Bericht über den "Arbeitsmarkt für besonders qualifizierte Fach- und Führungskräfte" für das Vorjahr. In der Rubrik "Fach- und -Führungskräfte in der Datenverarbeitung" fällt auf, dass die Zahl der arbeitslosen IT-Fachhochschulabsolventen um 54 Prozent auf 13 (!) zurückgegangen ist, bei den Universitätsabgängern ist dagegen nur ein Rückgang um zwei Prozent auf 53 zu beobachten.

Laut ZAV-Auswertungen suchen die Unternehmen am häufigsten Mitarbeiter in der Anwendungsentwicklung und der Systemprogrammierung. Vor allem die Verbindung von Informatikkenntnissen mit Ingenieur-Know-how bietet gute Jobperspektiven. Aber auch Internet-, Multimedia- und Kommunikationsspezialisten verzeichneten einen deutlichen Anstieg gegenüber 1998. Bezüglich der Anforderungen erwarten die Arbeitgeber in erster Linie Kenntnisse objektorientierter Programmiersprachen wie C, C++, Visual C++ und Java, aber auch Cobol und PL1 wurden häufig genannt. Ferner legen die suchenden Firmen Wert auf Kenntnisse der marktführenden Betriebssysteme wie Windows NT und der Datenbanken Oracle und SQL. Im Internet- und Multimedia-Umfeld erwarten die Arbeitgeber unter anderem HTML-, Java-, Javascript- sowie Photoshop-Know-how. Insgesamt vermittelte die ZAV 6200 IT-Experten, was einem Zuwachs von elf Prozent entspricht. Dieses Plus an Vermittlungen wäre ohne die Umschulung von arbeitslosen Akademikern aus anderen Disziplinen nicht vorstellbar, denn "arbeitslose Informatiker unter 40 Jahren waren so gut wie nicht vorhanden", heißt es in dem Bericht.