Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.1999 - 

Neun Millionen Menschen arbeiten in der EU zu Hause

Zahl der Teleworker wächst in USA und Deutschland um 34 Prozent

MÜNCHEN (CW) - Die Telearbeit ist in den Industriestaaten weltweit auf dem Vormarsch. Neuere Untersuchungen gehen davon aus, daß die Zahl der Telearbeiter pro Jahr um rund 30 Prozent steigt.

Flexibilität ist gefragt - jedoch nicht nur von den Arbeitnehmern sondern auch von den Arbeitgebern. In den USA wollen, so die Ergebnisse des Marktforschungsinstituts Info Beads, immer mehr Beschäftigte ihre Zeit frei einteilen und von zu Hause aus arbeiten. Entsprechend stieg im letzten Jahr die Zahl der Teleworker um 30 Prozent auf sieben Millionen. In bestimmten Branchen liegt die Steigerungsrate gar bei 45 Prozent, und immer mehr Firmenchefs bekennen, daß sie ihre Mitarbeiter zu Hause arbeiten lassen. Die hohe Bereitschaft in den USA, Angestellte im mittleren Management remote zu beschäftigen hat eine Ursache darin, daß die Unternehmen kaum neue Mitarbeiter finden, wenn sie diese zu einem Umzug in die Nähe des Arbeitsplatzes zwingen.

Galten die USA früher als Paradebeispiel in Sachen Telearbeit, so haben die Europäer mittlerweile kräftig aufgeholt. Nach einer Erhebung des Beratungsunternehmens Empirica gibt es in der Europäischen Union mittlerweile knapp neun Millionen Telearbeitsplätze. Damit sind etwa sechs Prozent der Beschäftigten zu Hause für ihren Arbeitgeber aktiv.

Einen besonders starken Anstieg der Telearbeit verzeichneten die Auguren in Deutschland. Hierzulande wuchs die Zahl der Heimarbeiter um rund 34 Prozent auf über zwei Millionen. Das Gros von ihnen, etwa 1,56 Millionen betreibt die Telearbeit regelmäßig, während 70000 nur gelegentlich telearbeiten.