Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.04.1986

Zehn europäische MAP- und Top-Promotoren:Standards mit OSI-Look im Visier

WEYBRIDGE (pi) - Eine Gruppe von zehn großen europäischen Gesellschaften hat ein neues Forschungs- und Entwicklungsprojekt für industrielle Kommunikationsstandards gestartet.

Das Projekt wird zum Teil mit Mitteln der EG-Kommission finanziert und ist auch dem Esprit-Programm der Europäischen Gemeinschaft zugeordnet. Bei den zehn an dem Projekt beteiligten Unternehmen handelt es sich um Airitalia, BMW, Bull-Sems, GEC, Nixdorf, Olivetti PSA, Peugeot, Siemens und Titn/CGE.

Im Rahmen der Initiative sollen die bereits in den vergangenen Jahren im Hinblick auf das OSI-Kommunikationsmodell entwickelten Standards vervollständigt werden. Zwei bekannte Beispiele sind hier das Manufacturing Automation Protocol (MAP) von General Motors und das Technical and Office Protocol (TOP) von Boeing.

Ihre Arbeit wollen die genannten Mitglieder bis Anfang 1988 fortsetzen. Alle wesentlichen Ergebnisse sollen veröffentlicht und im Laufe des Jahres 1987 im Rahmen großer öffentlicher Demonstrationen zugänglich gemacht werden. Das Fraunhofer Institut aus Karlsruhe will sich ebenfalls an dem Projekt beteiligen, wobei für diese Forschungsstätte einschlägige Testtools im Mittelpunkt stehen sollen.

Informationen: Press Office, British Aerospace, Brooklands Road, Weybride, Surrey KT13 OSJ, Tel.: 09 32/5 34 44.