Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2001 - 

Aventis Crop Science setzt auf Outsourcing

Zehn-Jahres-Vertrag unterzeichnet

MÜNCHEN (CW) - Im Rahmen der im Mai letzten Jahres angekündigten Outsourcing-Strategie des Aventis-Konzerns hat nun auch die Pflanzenschutzsparte Aventis Crop Science einen Zehn-Jahres-Vertrag mit IBM Global Services abgeschlossen.

In dem Rahmenvertrag über 1,5 Milliarden Dollar war bereits festgelegt worden, dass die Outsourcing-Verträge für verschiedene Länder und Teilgesellschaften einzeln unterzeichnet werden. Neben dem jetzt abgeschlossenen Crop-Science-Deal sind bereits die Kontrakte für Aventis Pharma und die Landesgesellschaften USA und Japan unterschrieben. Die Vereinbarung umfasst den Betrieb und die Wartung der gesamten Infrastruktur. Dazu zählen Rechenzentren, der Netzbetrieb sowie Service und Helpdesk. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf rund 35 Prozent des IT-Budgets von Crop Science. Bei Crop Science kommt außerdem die Wartung der dort eingesetzten SAP-Systeme hinzu.

In Deutschland sind von der Umstrukturierung keine Mitarbeiter betroffen. Laut Aventis-CIO Ragnar Nilsson unterhält Crop Science hierzulande keine IT-Mannschaft, die sitze vorwiegend in Frankreich. Auch dort rechnet Nilsson nicht mit Problemen, da die meisten Mitarbeiter von IBM übernommen würden.

Zu Spekulationen, Crop Science werde in absehbarer Zeit an Bayer und BASF verkauft, wollte Nilsson keine Stellung nehmen. Der Outsourcing-Vertrag mit IBM sei davon ohnehin nicht betroffen.