Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.10.1980 - 

Neues Datensichtgerät:

Zehn Kapazitälen umschaltbar

HEIDENROD (pi) - Sowohl als Einzelstation als auch zusammen mit anderen Terminals kann das alphanumerische Datensichtgerät Pipsys 7 der PSP-GmbH betrieben werden.

Es hat serienmäßig zwei asynchrone, kann aber auch mit synchronen V.24/V.28-Schnittstellen oder mit Stromschleifen-Schnittstellen geliefert werden. Eine dieser Schnittstellen ist für Rechner- oder DFÜ-Anschluß vorgesehen, die andere kann für lokale Druckausgabe oder Speicherung verwendet werden. Zusätzlich kann eine parallele Schnittstelle für Centronics-, Qume- oder Diablo-Drucker angeboten werden, wobei für letzteren eine Druckwegoptimierung mit Vorwärts-/Ruckwärtsdruck und Autotab implementiert ist. Das Gerät arbeitet mit oder ohne Paritätsbit und in den Codes ASCII, EBCDIC, SELECTRIC und Hollerith. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann zwischen 75 und 9600 Baud gewählt werden.

Das Terminal ist standardmäßig mit einer weißen 9,5-Zoll-Bildröhre ausgestattet und hat eine vorgesetzte getönte Scheibe. Dem Anwender steht offen, auch 12-Zoll- oder 15-Zoll-Röhren zu wählen sowie Schirme in Grün oder Gelb oder Antireflexschirme. Über die Funktionstastatur umschaltbar sind zehn Darstellungskapazitäten zwischen 8 Zeilen x 32 Zeichen und 56 Zeilen x 133 Zeichen, was genau einer Druckerseite entspricht.

Informationen: PSP-GmbH, Amselweg, 6209 Heidenrod.