Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.08.1985 - 

IDC: IBM-INS und Cap Gemini Sogeti in Europa führend

Zehn Prozent mehr Personal in RZ-Branche

LONDON (CW) - Auf den siebenten Platz hat es, nach einer aktuellen Hitliste der IDC-Europe, die Nürnberger Datev im Hinblick auf den Umsatz gebracht. Das Dienstleistungsunternehmen für die steuerberatenden Berufe rangiert damit als einziges deutsches Rechenzentrum im oberen Drittel der europa- und weltweit agierenden Computer-Service- und Beratungsunternehmen.

Als mit Abstand größten Anbieter von EDV-Dienstleistungen in Europa hat IDC, London, das "blaue" Tochterunternehmen IBM-INS (International Network Services) ausgemacht. Den Ergebnissen des neunten IDC-Jahresberichtes über den Computerservice- und -Beratungsbereich (einschließlich Software) beliefen sich die Einkünfte dort auf insgesamt 260 Millionen Dollar. Es folgt unmittelbar die französische Cap Gemini Sogeti (Umsatz von 151 Millionen Dollar), die übrigens von den 25 in die Expertise miteinbezogenen Anbietern auch außerhalb des europäischen Kontinents "die meisten Gelder einstreicht" (207 Millionen Dollar). Laut IDC Europa Ltd. konnten 33 Prozent der EDV-Dienstleistungsunternehmen Gewinnraten von bis zu fünf Prozent vor Steuern und 27 Prozent der befragten Betriebe Gewinnmargen von fünf bis zehn Prozent vor Steuern erzielen. Einen Profit von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr hätten lediglich ein Prozent der Unternehmen gemacht, wohingegen elf Prozent in die Verlustzone rutschten.

Auch im Hinblick auf die Mitarbeiterzahl in der EDV-Dienstleistungsbranche wartet die IDC-Studie, die in Zusammenarbeit mit der VDRZ-Dachorganisation European Computing Services Association (ECSA) entstand, mit Steigerungsraten auf: Der Beschäftigtenstand sei in diesem Bereich auf europäischem Boden um insgesamt 9,4 Prozent gestiegen.

Als zweites "heimisches" Software-haus ist die Software AG auf der IDC-Liste zu finden; mit Umsätzen von 35,4 Millionen Dollar landete sie auf Platz 24, konnte weltweit aber immerhin 106 Millionen Dollar einnehmen. Die neue Studie über die EDV-Dienstleistungsbranche in Europa kann bei der IDC Deutschland GmbH in Eschborn, Stuttgarter Straße 10, Tel.: 0 61 96/4 86 88, für einen Preis von 4700 Mark bezogen werden.