Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.1999 - 

Optimistische Schulungsanbieter

Zehn Prozent Umsatzplus erwartet

MÜNCHEN (CW) - Die Trainingsabteilung von IT-Anbietern dominieren den deutschen Schulungssektor. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Lünendonk-Untersuchung über den Markt für berufliche Weiterbildung in Deutschland.

Über 5000 Anbieter wetteifern am deutschen Weiterbildungsmarkt, der nach Schätzungen des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft ein jährliches Volumen von etwa zehn Milliarden Mark aufweist. Bei mehr als der Hälfte der Seminarfirmen handelt es sich laut Lünendonk allerdings um Freiberufler oder Zwei-Mann-Unternehmen. Nur zehn Prozent sind Betriebe mit mehr als 25 festangestellten Mitarbeitern.

In der Liste der führenden Anbieter dominieren eindeutig die IT-Hersteller, die ihre Umsätze vor allem mit der Produktschulung für ihre Kunden erzielen. Der haushohe SAP-Umsatz (siehe die Grafik auf Seite 1) kommt nach Angaben des Allgäuer Beraters dadurch zustande, daß die Walldorfer ihren Trainingsumsatz weltweit erzielen.

Laut Lünendonk werden künftig Anbieter an Bedeutung gewinnen, die Weiterbildung für hochqualifizierte Fachkräfte aus dem IuK-Umfeld offerieren. Als Beispiel nennt er Integrata, Ditec und Prokoda.