Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1985 - 

Nixdorf lieferte tausendstes digitales Vermittlungssystem aus:

Zehn Prozent vom Hardware-Umsatz mit 8818

MÜNCHEN (bi) - Die Auslieferung ihrer tausendsten digitalen Nebenstellenanlage DVS 8818, Abnehmer ist das Fernmeldeamt Oldenburg, nahm die Nixdorf AG zum Anlaß, erneut auf ihren Marktanteil von fast zehn Prozent am Neuanlagengeschäft im Bereich der Baustufen 2 W 80, 2 W l80, 3 W 600 und 3 W 3000 hinzuweisen.

Laut Nachrichtentechnik-Vorstand Horst Nasko erzielen die Paderborner derzeit mit diesem Vermittlungssystem ein Wachstum von jeweils 100 Prozent. Damit werde zehn Prozent des Hardware-Umsatzes im Inland durch die 8818er Systeme erzielt: in absoluten Zahlen laut Presseabteilung 85 Millionen.

Zur Umrüstung der jetzigen Inhouse-Anlagen auf das künftige ISDN nannten die Fachleute aus dem Unternehmensbereich eine Kostenvorstellung von zirka 10 Prozent vom Anlagenpreis für den Austausch der Amtseinschübe. Als frühesten Zeitpunkt für eine derartige Maßnahme wurde Ende 1988 geschätzt, der Zeitpunkt der Verfügbarkeit des öffentlichen ISDN-Netzes.

Bestätigt wurde, daß Nixdorf die Summe von acht Millionen Mark an Fördergeldern des Bundesministeriums für Forschung und Technologie für die Weiterentwicklung des DVS 8818 erhalten hat, wie auch andere Unternehmen aus der informationstechnischen Industrie, betonte Nasko. Nach seinen Worten wird Nixdorf in die Weiterentwicklung des DVS 8818 technische Fortschritte und endgültige Normungen sowie die inzwischen gewonnenen Praxiserfahrungen einbringen. Die Entwicklungsvorhaben beziehen sich demzufolge unter anderem auf die Erweiterung der Netzwerkfähigkeit sowie das Angebot an Applikationsrechnern, die Unterstützung von Serverfunktionen für neue Anwendungen und Dienste (zum Beispiel Electronic Mail) und auf Anschlüsse weiterer ISDN-Endgeräte, außer dem Digifon.

"Viele" DVS 8818 seien derzeit als Datenverbundlösungen in Hotels Krankenhäusern, bei Sammelbestellern oder in Industrie- und Dienstleistungsbetrieben realisiert. Anwendungen mit Daten- und Teletexverbindungen würden zur Zeit bei ersten Kunden in Betrieb genommen.

Im Ausland hat Nixdorf in Belgien Irland, Italien, Österreich, China und Hongkong die Zulassung für die Anlage erhalten. In der Schweiz wird, so die jüngste Meldung vom Auslandsvertrieb der Paderborner, das Nixdorf-Vermittlungssystem eines von insgesamt drei ausschließlich von der dortigen Postverwaltung vertriebenen digitalen Nebenstellenanlagen sein.

An den von der Deutschen Post für 1987 geplanten ISDN-Pilot-Projekten in Stuttgart und Mannheim wollen sich die Paderborner in vollem Umfang mit dem DVS 8818 beteiligen. Ziel dieses Projekts ist der Anschluß (und die Erprobung) von Nebenstellenanlagen an ISDN-fähige digitale Ortsvermittlungsstellen .