Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.2004 - 

Legato rät

Zehn Schritte zur Datenkonsolidierung

MÜNCHEN (CW) - Bis zu 60 Prozent aller Daten im Unternehmen lagern außerhalb des sicheren Rechenzentrums etwa in Zweigstellen, hat Legato herausgefunden. Während in den Zentralen für Backup und Recovery gesorgt ist, bleiben die Außenstellen bei der Datensicherung oft sich selbst überlassen. Zur Vermeidung von Datenverlusten oder arbeitsaufwändigen Wiederherstellprozeduren empfiehlt Legato deshalb die Konsolidierung der Zweigstellen.

Die EMC-Tochter legte dafür einen Zehn-Punkte-Plan vor:

1. Sich bewusst machen, dass wichtige Daten außerhalb des Rechenzentrums liegen.

2. Sollen diese Daten stets verfügbar sein, dann empfiehlt sich eine Online-Replizierung statt eines Backups.

3. Durch Datenkompression und das Sichern nur von Änderungen die Online-Verbindung schmal halten.

4. Datensicherung gleich bei der Erstellung oder Veränderung der Informationen.

5. Zweigstellendaten aus Kostengründen im RZ speichern.

6. Die Wiederherstellung muss zentral oder lokal zu starten sein.

7. Sicherungsprozesse automatisieren.

8. Distanz zum RZ und die Zahl der Kopien dürfen keine Rolle spielen.

9. Die Art der Online-Replizierung wählen, die den Netzbandbreiten entspricht.

10. Eine einheitliche Umgebung in den Filialen und dem Rechenzentrum erleichtert die zentrale Verwaltung.