Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.2010 - 

Virtualisierung, Engineering & Co.

Zehn unentbehrliche IT-Skills

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Was muss ein IT-Verantwortlicher beherrschen, um sich hier und heute unentbehrlich zu machen?
Foto: Fotolia/Scusi

Leute mit den richtigen Fähigkeiten und der richtigen Einstellung haben im Datenzentrum eine leuchtende Zukunft. Dieser Ansicht ist zumindest Dwight Gibbs, Senior Vice President Technology des in Reston, Virginia, ansässigen Marktforschungsunternehmens Input. Aber welche sind die Skills, auf die es jetzt ankommt? Die US-amerikanische COMPUTERWOCHE-Schwester "Network World" hat zehn von ihnen ausgemacht.

1. Virtualisierung: Die Basistechnik für eine moderne IT-Infrastruktur ist eine Trumpfkarte für den, der sich mit ihr auskennt. Die Unternehmen packen immer mehr IT-Komponenten in flexible, leicht zu wartende und günstig zu betreibende, sprich: virtualisierte Umgebungen. Dieser Trend dürfte auch noch eine Weile anhalten. Spezialisten für Virtualisierung werden folglich überall gesucht.

2. Service-Management: Viele Unternehmen beziehen bereits Teile ihrer IT-Services aus der Cloud. Diese Auslagerung verlangt von den IT-Verantwortlichen ein Umdenken in Sachen Service-Management. Sie müssen das komplexe Zusammenspiel von Kapazität und Nachfrage in einer nicht länger fest umrissenen Infrastruktur im Griff haben.

3. Unified Computing: Das "Unified Computing System" von Cisco, die "Blade System Matrix" von HP und die Cloud-Computing-Strategie von IBM stehen laut Rockwell Bonecutter, Data-Center-Experte bei Accenture, beispielhaft für einen neuen Trend, der die kommenden drei bis fünf Jahre kennzeichnen werde. Deshalb täten die IT-Manager gut daran, sich schleunigst mit den Unified-Computing-Konzepten, -Prinzipien und -Architekturen vertraut zu machen.

Teaser-Bild: Wikipedia / A. Praefcke