Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1994

Zeichenprogramm mit Basis-Features fuer 2D-CAD Autosketch 2.0 fuer Windows bietet jetzt MDI-Funktionalitaet

MUENCHEN (pi) - Ab Ende Mai liefert die Autodesk GmbH Version 2.0 ihres Zeichenprogramms "Autosketch" aus. Neuerungen sind ein Multiple Document Interface (MDI) und der Anschluss an die CAD- Familie des Herstellers durch DWG-Export.

Autosketch enthaelt die wichtigsten 2D-CAD-Funktionen und wurde von Autodesk zum Erstellen von Skizzen, technischen Zeichnungen, Plaenen und Formularen konzipiert. Unabhaengige Softwarehaeuser bieten mittlerweile Symbolbibliotheken fuer Autosketch an, mit denen die Bereiche Architektur, Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektronik und Verfahrenstechnik abgedeckt werden.

Zu den Erweiterungen des Updates gehoert die MDI-Faehigkeit, so dass Anwender nun die Moeglichkeit haben, mehrere Dateien gleichzeitig aufzurufen. Zeichnungen lassen sich miteinander vergleichen, Objekte koennen ausgetauscht werden. Die benennbaren Zeichenebenen hat Autodesk gegenueber der Vorgaengerversion auf 256 Layer erhoeht. Der Vorteil dieser Technik besteht auch darin, dass komplexe Zeichnungen in Strukturen zerlegt und auf mehrere Ebenen verteilt werden koennen. Die Benennung der einzelnen Ebenen, beispielsweise ueber Bemassungen oder Achslinien, soll dabei fuer zusaetzliche Transparenz sorgen.

Fuer den Austausch von Zeichnungen hat Autodesk die bislang verfuegbaren DXF- und HPGL-Dateiformate um das DWG-Format ergaenzt, das auch vom Hersteller-Flaggschiff Autocad und dessen Light- Version Autocad LT verwendet wird. Weiterhin unterstuetzt Autosketch das pixelorientierte BMP-Format sowie WMF (Windows Metafile Format).

3D-Tools ermoeglichen Explosionszeichnungen

Eine Neuerung ist die dreidimensionale Darstellung von einfachen Koerpern durch Isometrieebenen. Die isometrische Darstellung von Elementen wie Kreisen, Rechtecken und Linien fuer Explosionszeichnungen wird durch das Anwaehlen der entsprechenden Ebene automatisch umgeschaltet.

Bei den Hilfefunktionen steht ein Smart-Cursor zur Verfuegung, der ein bis zwei erklaerende Worte unmittelbar am Cursor fuehrt. Eine Hilfezeile erlaeutert den Befehl in Form eines Satzes. Ausserdem laesst sich ueber die F1-Taste die Online-Hilfe aktivieren.

Mit 4 MB RAM und 10 MB freiem Festplattenspeicher stellt Autosketch die Windows-ueblichen Hardware-Anforderungen. Besitzern eines 386er PCs empfiehlt Autodesk einen mathematischen Koprozessor. Die Software ist in deutscher Version ab Ende Mai im Fachhandel fuer knapp 500 Mark erhaeltlich.