Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1998 - 

Kleines Marktsegment mit rasantem Wachstum

Zeitarbeit gewinnt auch bei DV-Profis an Beliebtheit

Der DV-Stellenmarkt boomt. Von Januar bis Mai dieses Jahres schalteten die Unternehmen laut EMC Medienservice im Ver-gleich zum Vorjahreszeitraum fast 60 Prozent mehr Anzeigen in 40 Printmedien. 70 Prozent der Angebote stammen aus dem privaten Dienstleistungssektor, wobei die Softwarebranche und DV-Dienstleister den Löwenanteil ausmachten.

Der Trend schlägt sich mittlerweile auch bei Zeitarbeitsfirmen nieder. Zwar erreichen sie mit knapp drei Prozent erst einen geringen Anteil am DV-Stellenmarkt, doch erhöhte sich die Anzahl der ausgeschriebenen Jobs gegenüber 1997 um nahezu 150 Prozent. Die Versicherungen konnten sie mit diesem Ergebnis bereits überflügeln.

Caterine Schwierz, Leiterin des Bereichs Strategie und Beratung der Adecco Personaldienstleistungen Deutschland, führt den steilen Anstieg bei der Nachfrage nach Zeitarbeit auf den Trend zum Outsourcing und zu mehr Dienstleistung zurück. Die Unternehmen seien gezwungen, ständig mehr Fachpersonal für den Kundendienst einzusetzen, also zum Beispiel Servicetechniker oder Personal für die Hotline und anderen Support.

Für die Unternehmen liege der Vorteil von Zeitarbeit vor allem darin, die Stammannschaft klein zu halten und projektbezogen Spezialisten hinzuzuholen. Neben dem konjunkturellen Rückenwind erhielten die Zeitarbeitsunternehmen Anfang vergangenen Jahres zusätzliche Unterstützung vom Gesetzgeber. War in früheren Jahren die Überlassung einer Zeitarbeitskraft auf neun Monate beschränkt, so wurde der Zeitraum auf nunmehr zwölf Monate verlängert.

Damit sich der Aufwand für Einarbeitung und Ausbildung amortisiert, neigen viele Firmen dazu, IT-Zeitarbeitseinsätze auf die maximal erlaubte Dauer auszudehnen. Auch die ausgeliehenen Mitarbeiter profitieren: Viele nutzen Zeitarbeit als Sprungbrett für eine Festanstellung. Zudem sammelt ein Zeitarbeiter in verschiedenen Firmen unter Umständen interessante Erfahrungen.