Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1981

Zeitzeichen

Trauerwein will nichts gemein haben mit den fossilen DV-Leiter-Monstren, die immer noch nicht kapiert haben, daß der Nimbus der Hexenkunst dahin ist.

Diese Ewiggestrigen nimmt ja keiner mehr für voll. Weiß doch heute jeder Fachabteilungshiwi, wie er bornierte EDV/Org.-Chefs auf den Arm nehmen kann.

Häufig benutzte Provozier-Formel: Wir sperrten uns doch nur gegen den Einsatz von Fremdsoftware, weit wir uns nicht in die Lochkarten gucken lassen wollten - noch dazu von Betriebsfremden. Und weiter: Wie steht ihr denn da, wenn ein Endbenutzer selber ein Programmpaket anschleppt und damit womöglich sogar reibungslos arbeiten kann - während es in der Vergangenheit meist Fehler gab.

Beliebtestes Neck-Argument der DV-Neider: Computeure werden nicht nach Leistung, sondern nach Abteilungsgröße gemessen.

Sich darüber aufzuregen, wäre Wasser auf die Mühlen des DV-Laien. Besser ist es, gute Miene zum bösen Spiel zu machen und sich insgeheim zu sagen: "Warte nur, Bürschchen, Du kommst mir schon noch unter." Fällt Sebastian um so leichter, als er nach wie vor ein scharfes Mitzeichnungsrecht bei allen DV-Entscheidungen hat.