Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mit schnellem Desktop-Anschluß an die Konkurrenz:

Zenith bringt 386er mit 33 Megahertz

19.05.1989

DREIEICH (pi) - Die Zenith Data Systems GmbH hat einen neuen Personal Computer auf Basis des Intel-Prozessors 80386 entwickelt. Im Unterschied zu dem kürzlich vorgestellten 386er-PC mit der Bezeichnung Z-386/25 arbeitet das neue System mit einer Taktfrequenz von 33 Megahertz und heißt entsprechend Z-386/33.

Nach Herstellerangaben stellt der Desktop eine Rechenleistung von bis zu 8 MIPS bereit. Der 32 Bit breite Datenbus weist laut Zenith bereits einige Spezifikationen der Extended Industrie Standard Specification (EISA) auf. Außerdem verfügt der Z-386/33 über einen Cache-Speicher, der sich von standardmäßig 16 auf bis zu 256 KB erweitern läßt. Auf der Platine finden sich vier Erweiterungssteckplätze für eine Datenwortbreite von 32 Bit und drei im AT-Format mit 16 Bit.

Der neue Zenith-PC wird in der Grundausstattung mit einem Hauptspeicher von 2 MB ausgeliefert. Der RAM läßt sich mit 1- oder 4-MB-Bausteinen in SlMM-Technologie auf bis zu maximal 32 MB erweitern. Als Messenspeicher liefert Zenith eine 150-MB-Festplatte mit einer mittleren Zugriffszeit von 18 Millisekunden sowie eine Platte für 320 MB (16 Millisekunden). Im Lieferumfang enthalten sind das Betriebssystem MS-DOS 3.3 Plus, MS-Windows/386 sowie eine VGA-kompatible Grafikkarte. Der Rechner ist ab sofort lieferbar.