Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1991 - 

Schreib-Puffer soll für Tempo sorgen

Zenith bringt neue 486er PCs mit TI-34010-Grafikprozessor

DREIEICH (pi)- Zwei 486er PCs und einen Netzwerk-Arbeitsplatz bringt die Zenith Data Systems GmbH, Dreieich-Sprendlingen, auf den Markt.

Für das Modell "Z-486SX/25E" (25 Megahertz) definiert die Bull-Tochter DTP, CAD, Kartographie, Simulation, 3D-, Pixel- und Vektrografik sowie Multimedia als mögliche Einsatzbereiche. Beim "Z-486/33E" (33 Megahertz) kommen dem Hersteller zufolge noch Anwendungen wie CAM, Finanzanalyse, Datenbanken, Software-Entwicklung und Bildverarbeitung hinzu.

Die Geschwindigkeit des 33-Megahertz-Modells soll bis zu 33 Prozent höher liegen als bei einem 486-System mit 25-Megahertz-Taktrate, das über einen Cache-Speicher verfügt. Dieses Ergebnis läßt sich, so das Unternehmen, durch den 486DX-Prozessor erzielen, der über einen 64-Bit-Bus im Burst-Mode mit dem Speicher kommuniziert. Zudem hat man die Zenith-eigene PWA-Architektur (Posted Write Array) integriert, die Schreibaufträge in einen Puffer speichert und so den Rechner während des Schreibvorgangs weiterarbeiten läßt. Zu den technischen Daten zählen 4 MB RAM (bis auf 64 MB erweiterbar), fünf EISA-Steckplätze, ein 3?-Zoll- und ein 5?-Zoll-Diskettenlaufwerk sowie je nach Modell eine 200-MB- oder eine 400-MB-Festplatte.

Sowohl der 486DX-Rechner als auch die 486SX-Variante integrieren -jeweils mit Ausnahme des kleinsten Modells - einen TI-34010-Grafikprozessor (60 Megahertz). Zudem arbeitet die Z-486SX/25E-Ausführung, ebenso wie das Topmodell, mit der PWA-Architektur und dem 64-Bit-Bus. Die RAM-Kapazität beträgt hier 4 MB (bis auf 32 MB erweiterbar).

Speziell für Anwender im Netz hat Zenith Data Systems die LANstation-Familie erweitert. So könne der "Z-LS/20"-Computer (386SX, 20 Megahertz) bereits in der Grundausstattung unter Windows 3.0 eingesetzt werden. Das Produkt ist ohne Laufwerk oder mit 40-MB-Festplatte erhältlich und integriert 2 MB RAM (maximal sind 16 MB möglich). Für die Sicherheit stehen eine Gehäuseverriegelung, ein getrenntes Paßwort für Benutzer und Verwalter sowie die Möglichkeit, Eingaben auf den Server zu verhindern, zur Verfügung.