Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.07.1992 - 

Fokussierung der Produktpalette auf Intel-CPUs

Zenith Data Systems verläßt endgültig das ACE-Konsortium

BUFFALO GROVE (CW) - Die Zenith Data Systems (ZDS) legt mit sofortiger Wirkung ihre Mitgliedschaft im Advanced-Computing-Environment-Konsortium (ACE) nieder. Das teilte die PC-Tochter der Groupe Bull in der vergangenen Woche mit.

"Die Fortschritte von Intel bei den Arbeiten an der nächsten Generation von Hochleistungs-Mikroprozessoren hat unsere Mitgliedschaft in ACE sehr viel weniger wichtig werden lassen," sagte Vice-President Alan Soucy, bei Zenith für Produktstrategie und Planung verantwortlich.

Außerdem erklärte Gerold Hahn, Sprecher der Zenith Data Systems Deutschland, man sei auch deshalb ausgestiegen, weil das Unternehmen die Produktlinie auf Intel-basierte PCs abstelle: "Im Konzern herrscht eine eindeutige Trennung zwischen RISC- und CISC-basierten Plattformen. Wir arbeiten ausschließlich mit Intel-Prozessoren ."Bull bietet seit dem IBM-Einstieg die auf der "blauen" Power- RISC-Architektur basierenden RS/6000 mit AIX als Betriebssystem an und hat daher folgerichtig kein Interesse mehr an der Mips-Plattform.

Im April 1991 war Zenith als eines der Gründungsmitglieder der ACE-Initiative beigetreten, die auf der Basis der RISC-Chips von Mips neben den anderen RISC-Plattformen von Sun, HP und IBM einen eigenen Workstation-Standard entwickeln wollte. Der nunmehr von ZDS vollzogene ACE-Ausstieg kommt nicht überraschend: Bereits im Januar dieses Jahres hatte der PC-Hersteller sein Engagement auf die Rolle eines technischen Beraters zurückgeschraubt.