Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1976 - 

Neues Mittelklasse-System Cyber 71 von CDC

Zentrale Computer-Power - doch verteilt

MINNEAPOLIS - "Die Computerleistung aufzuteilen, ohne die Computer räumlich voneinander zu trennen" ist der Schlüssel zur Cyber 71, die kürzlich von der Control Data Corp. für den US-Markt angekündigt wurde.

Mit dem neuen Mittelklasse-System - CDC spricht gar von einem "Entry-Level" Großrechner - folgt dieser Hersteller einer zehn Jahre alten Tradition, die mit der CDC 6600 begonnen wurde: Die Informations-Verarbeitung wird sowohl in zentralen wie in peripheren Prozessoren durchgeführt.

Ausgehend von einer Basiskonfiguration, die eine CPU und zehn Peripherie-Prozessoren hat, kann die Cyber 71 bis zu einer Doppel-Prozessor-Anlage mit 20 peripheren Prozessoren und ebensovielen Ein-/ Ausgabe-Kanälen aufgerüstet werden. In dieser Maximalausstattung unterstützt das System bis zu 500(...)-Terminals. Im Gegensatz zum Konzept des "Distributed Processing" ist bei der Neuankündigung die gesamte Computer-Power zentral zusammengefaßt. Die Hauptspeicherkapazität beträgt 64 K, 98 K oder 131 K (60-Bit) Worte- egal ob es sich um ein Einzel- oder ein Doppelprozessor-System handelt, bei dem Hauptspeicher und Peripherieprozessoren "ge-shared" werden. Erste Auslieferungen: in den USA bereits im Juli 1976.