Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2006

Zentrale Konsole für Hipath Wireless

Mit Hilfe des neuen "Hipath Wireless Manager", einer zentralisierten WLAN-Management-Plattform, lassen sich nun unternehmensweit tausende von Access Points und zehntausende von Anwendern von einer einzigen Konsole aus verwalten. Siemens Enterprise Communications zieht so mit Konkurrenten wie Aruba Wireless Networks oder Trapeze Networks gleich, die ähnliche Features bereits als Standard in ihre Lösungen integriert haben.

Ein neues Schlüsselelement der Hipath-Software ist außerdem das Open Services Framework, das aus mehreren offenen Schnittstellen besteht. Auf diese können Fremdanbieter wie Entwickler oder Systemintegratoren sowie zertifizierte Partner zugreifen und künftig integrierte Konvergenzanwendungen für Sprache, Daten und Video einbinden.

Voice over WLAN

Eine weitere Neuheit im WLAN-Portfolio von Siemens Enterprise Communications ist die Konvergenzsoftware "V4" für Sprachanwendungen auf Basis von Hipath Wireless. Sie läuft auf den Controllern und setzt auf der Vermittlungsarchitektur Open Flexible Intelligent (OFI) von Siemens auf. Diese Architektur soll das Routing und die Dienstgüte (QoS) für die unterschiedlichsten WLAN-Anwendungen verbessern helfen. (mb)