Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.10.1990 - 

Der Sachbearbeiter soll effizienter arbeiten können

Zoll-Bearbeitungssystem steht für schnelle Grenzabfertigung

Um die Zollabwicklung wirksam zu beschleunigen und die Produktivität der zuständigen Sachbearbeiter zu steigern, setzt eine Aachener Spedition ein dialogorientiertes Zoll-Bearbeitungssystem ein.

Die Firma Mond + Cie Internationale Spedition wurde 1927 gegründet. Die beiden Hauptsitze befinden sich in Aachen und Herbesthal/Belgien. Die geschäftlichen Aktivitäten in Aachen umfassen in erster Linie den Bereich der Grenzzollabfertigung, desweiteren Lageraufgaben und Güternahverkehr. In der Mond-Zentrale in Aachen und in den beiden eigenen Abfertigungsstellen an den Grenzen Aachen-Lichtenbusch und Aachen-Vetschau arbeiten 35 Mitarbeiter. An 13 weiteren holländisch-deutschen und französisch-deutschen Grenzübergängen ist man durch Korrespondenten vertreten.

Aufgrund umfangreicher Zollbestimmungen und eines jährlich zunehmenden Zollabwicklungs-Volumens hat die Aachener Grenzspedition Mond bereits seit 1980 ein EDV-gestütztes Abrechnungsverfahren im Einsatz. Anfang 1988 wurde dann aufgrund gesetzlicher Bestimmungen die Installation eines neuen Programmpaketes erforderlich. Das gemeinsam mit dem Aachener Softwarehaus Hübner EDV-Beratung entwikkelte Programm Zoll-A deckt alle Funktionsbereiche, insbesondere im Rahmen des Sammelzoll-Anmeldeverfahrens, ab. Die Hardware besteht aus einer IBM /36, neun Bildschirmen und Druckern.

Die Abfertigungszeit wurde deutlich kürzer

Für den langjährigen Mitarbeiter und heutigen Prokuristen der Firma Mond + Cie, Udo Reckhaus, bietet das Zoll-Software-Programm eine Reihe wesentlicher Rationalisierungsvorteile: "Da bei der Zollanmeldung oftmals große Datenmengen anfallen, ist eine systematische Erfassung und Weiterverarbeitung möglichst aller Informationen in kürzester Zeit notwendig. Durch konsequente Reduzierung des Erfassungsaufwandes und durch kontinuierliche Auswertung bereits erfaßter Daten werden erhebliche Summen und natürlich viel Zeit für die Abfertigung der Lkws an der Grenze eingespart."

Laut Angaben von Reckhaus hat sich die Abfertigungszeit von rund 40 Minuten auf etwa zehn Minuten im Rahmen des Sammelzoll-Anmelde-Verfahrens, über das zirka 80 bis 90 Prozent aller Sendungen abgefertigt werden, reduziert.

Ein weiterer Grund für die Effizienz des Systems ist die große Transparenz in der gesamten Zollabwicklung, weil alle Informationen zu den Warenbewegungen jederzeit abgerufen und permanente Kontrollen über die fälligen Zollabgaben durchgeführt werden können.

Weniger Papierkram

Der Vorteil für die sachbearbeitenden Grenzstellen besteht darin, von unnötiger Papierarbeit entlastet zu sein und dadurch die Fahrer der Lkws mit ihren Ladungen schnellstens abfertigen zu können. Die eigentliche Zollanmeldung wird im Hauptbüro der Firma Mond + Cie in Aachen über das EDV-System erstellt und dem Binnenzollamt zur Berechnung der Abgaben zugeleitet. Rund 7000 Sendungen werden an den verschiedenen Grenzstellen, davon allein etwa 5000 an der Grenze in Aachen, pro Monat bearbeitet.

Zur besseren und schnelleren Übermittlung der großen Datenmengen wurde eine Datenverbindung der großen Datenfernverbindung zwischen der Zentrale und der Abfertigungsstelle in Lichtenbusch eingerichtet. Hier wird ebenso die Einzelverzollung (Vorbereitung und Erfassung des Einheitspapiers) vorgenommen. Bei der Software Zoll-A der Hübner EDV-Beratung GmbH handelt es sich um ein leistungsfähiges modernes Verfahren, das schwerpunktmäßig im Bereich der Sammelzollanmeldung eingesetzt wird. Das bisher in der Zollanmeldung notwendige, umfangreiche und zum Teil sehr komplizierte Formularwesen wird hier durch die weiteren zuständigen Behörden, wie Statistisches Bundesamt, Bundesamt für Ernährung und Forstwirtschaft oder Bundesamt für gewerbliche Wirtschaft, ersetzt. Weitere Leistungsmerkmale auf einen Blick:

- Zollabwicklung auf PC-AT IBM /36, IBM AS /400,

- Sammelzollanmeldung nach VSF Z 3080 und HS,

- Automatische Rechnungsermittlung und -ausdrucke anhand individueller und globaler Kundentarife,

- Abwicklung im ZnA- und im ZnV-Verfahren,

- Erfassen aller Daten im Dialog mit sofortiger Fehlerabprüfung,

- Listmöglichkeiten für alle Stamm- und Bewegungsdaten, zum Beispiel Artikel, Währungen, Länder, Zollstellen, Verbrauchssteuer-Codes etc.,

- Abfragemöglichkeit der Sendungen am Bildschirm

- Abrechnung sämtlicher Warengruppen (Wertzoll, Abschöpfung, Währungsausgleich, Einfuhrumsatzsteuer, Verbrauchssteuern)

- interne Statistiken und Berichte.

Dezentrale Anwendungsstruktur

Für den Prokuristen Reckhaus der die Programmentwicklung des Zollabwicklungssystems über zehn Jahre mitbegleitete, hat sich das Programm auch von der praktischen Anwendung her bewährt. So sind in die Programmbedienung zahlreiche Prüfkriterien integriert, die selbst die Erfassung durch Nichtfachleute möglich macht.

Aufgrund der Spezialisierung als Grenzspedition schöpft die Firma Mond die vielen spezifischen Programmteile oder Software Zoll-A (A = Abwicklung) voll aus. Zusätzlich werden Programme für die Lagerverwaltung, diverse Speditionsanwendungen sowie die Speditionsfakturierung eingesetzt, die ebenfalls von der Aachener Softwarefirma Hübner entwikkelt wurden. Die Buchhaltung und die Lohn- und Gehaltsabrechnung erfolgen über Standardsoftware.

Die Konzeption des Zollabwicklungssystems orientiert sich an den besonderen organisatorischen und fachlichen Bedingungen der Zollbearbeitung. Die dezentrale Anwendungsstruktur wird durch eine Hard- und Softwarearchitektur auf Basis effizienter Arbeitsplatz-Systeme der Mittleren Datentechnik unterstützt. Große Datenvolumina können somit schnell und sicher verarbeitet werden.

Das Zollabwicklungssystem Zoll-A richtet sich sowohl an Grenzspediteure als auch an Unternehmen, die im Binnenland eigene Zollabteilungen betreiben. Das System ist derzeit bei 30 Spediteuren und Importeuren in der Bundesrepublik im Einsatz. Es soll sich nach Anwenderangaben schon nach einem Jahr amortisieren.

Von seiten des Softwarehauses Hübner besteht die Absicht das Programm bis 1991 unter Unix herauszubringen und somit einem breiteren Anwenderkreis zu erschließen. Nach der Realisierung des Europäischen Binnenmarktes will man sich auf das OZL-Geschäft konzentrieren, das in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Eine Software hierfür wurde bereits entwickelt.

Volker Heiner ist freier Journalist in Krefeld.