Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.1984 - 

Digitale Nebenstellenanlage mit Token-ring-Netz:

Ztel stellt Kombination aus PBX/LAN vor

WILMINGTON (CW) - Eine digitale Nebenstellenanlage für die Sprach-Datenkommunikation mit integriertem lokalen Netz (LAN) hat die amerikanische Ztel Inc., Wilmington, entwickelt.

Die "Private Network Exchange" (PNX) ist nach Angaben des Unternehmens eine Nebenstellenanlage der vierten Generation. Zudem entspreche das integrierte lokale Netz als erstes Produkt überhaupt dem IEEE 802.5 Draft Standard für Token-ring-LANs. Sobald entsprechende Interfaces verfügbar würden, könnten PNX-User über ein kompatibles Kommunikationsnetzwerk verfügen, das Sprache und Daten vollkommen integriere.

Die PNX-Anlage bestehe aus einer Vielzahl von Knoten, mit denen Mikrocomputer und Terminals über das LAN Zugang zu Verarbeitungs- und Speicherkapazitäten erhielten. An jeden PNX-Knoten oder "System Processing Unit" (SPU) können laut Ztel bis zu 1500 Sprach- und Datenterminals angeschlossen werden. Ein einzelnes PNX-System wiederum bestehe aus bis zu 256 SPUs. Die Bandbreite des LAN betrage vier Megabit pro Sekunde, der Anschluß der Endgeräte an den Ring erfolge über eine RS-232C-Schnittstelle.