Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.10.1986

Zu einem Erfahrungsaustausch im Bereich Information Engineering treffen sich die Kunden der Manager Software Products GmbH, Pinneberg, vom 3. bis 7. November in Berlin. Bei der Veranstaltung sollen besonders die Themen Software-Engineering, Datenmanagem

Zu einem Erfahrungsaustausch im Bereich Information Engineering treffen sich die Kunden der Manager Software Products GmbH, Pinneberg, vom 3. bis 7. November in Berlin. Bei der Veranstaltung sollen besonders die Themen Software-Engineering, Datenmanagement und Strategische Informationsplanung vertieft werden. Diese Benutzerkonferenz trägt den Titel "Midweek 86" und wird in deutscher und englischer Sprache abgehalten.

*

Für den Variantenbau ohne feste Produktstruktur im Rahmen der normalen Auftragsverwaltung bietet die OrganisationsPartner GmbH, Bad Oldesloe, eine Erweiterung ihres Softwarepakets "MWS-Materialwirtschaft" an. Über ein Menüprogramm werden die Aufträge für Varianten erstellt. Nach der Freigabe führt das System den Auftrag automatisch der selektiven Bedarfsplanung zu, um den Teilebedarf zu überprüfen. Von diesem Zeitpunkt an wird der Auftrag in allen Vorgängen des Materialwirtschaftssystems berücksichtigt. (...)ne Überführung der Daten an das Vertriebssystem, die Kostenträgerrechnung oder die Auftragskalkulation kann automatisch über Verbindungsmodule angestoßen werden.

*

Ein Marketing- und Vertriebsabkommen haben kürzlich Relational Technology und Apollo Computer unterzeichnet. Gemäß diesem Vertrag werden beide Unternehmen das relationale Datenbanksystem "Ingres" für die gesamte Produktfamilie von Apollo Domain anbieten. Das RDBMS steht für die Betriebssysteme VM/CMS von IBM, VAX/VMS von DEC sowie diverse Betriebssysteme auf Unix-Basis zur Verfügung. Die Kooperation mit Apollo ist das jüngste Ergebnis einer Serie von OEM-Joint-Marketing-Abkommen, die Relational Technology kürzlich abge(...)chlossen hat. "Ingres" wird gegenärtig von AT&T, Burroughs, Data General, Hewlett-Packard, ICL, Pyramid, Sperry und Sun Microsystems vermarktet.

*

Ein neues PPS-Produkt für die IBM-Rechnerfamilie System /38 hat die Augsburger Unternehmensberatung SBS Systemvertrieb EDV-Beratung + Service GmbH unter der Bezeichnung "Cufis" entwickelt. Die Software geht ab 1. Oktober dieses Jahres in den Echtlauf. Da die Programme modular aufgebaut sind, lassen sich heute einzelne Bausteine separat einsetzen. Folgende Komponenten werden angeboten: Für die Lagerwirtschaft mit verbrauchsgesteuerter Dispositionsrechnung ist "Cufis Lag" zuständig. Den Einkauf mit Bestell- und Mahnungsbeschreibung regelt "Cufis Ein". "Cufis Stü" unterstützt das Stücklistenwesen mit bedarfsgesteuerter Materialdisposition. Arbeitspläne, Fertigungsaufträge und -papiere sowie BDE-Datenträger fallen in den Zuständigkeitsbereich von "Cufis AV" . Produktions- und Fertigungsplanung mit Vorwärts- und Rückwärtsterminierung ist Aufgabe von "Cufis Kap". Mit Hilfe von "Cufis Kal" erfolgt die Vorund Nachkalkulation mit Kostenträgerabrechnung. Bei "Cufis Ver" schließlich handelt es sich um ein Verkaufssystem mit Angebots- und Auftragsabwicklung, Fakturierung und Statistiken. Das Paket kostet als Standardversion 130 000 Mark.

Die IF/Prolog-Compiler Version 3.0 der InterFace Computer GmbH, München, ist nun außer auf Unix-Rechnern auch auf VAX-Rechnern von der Digital Equipment Corporation unter den Betriebssystemen VMS und Ultrix verfügbar. "IF-Prolog" bietet laut Anbieter eine Entwicklungs- und Testumgebung. Dazu gehören neben Schnittstellen zum Betriebssystem, zu Programmiersprache "C" und zum Grafischen Kernsystem (GKS) auch ein Exception Handler, ein bildschirmorientierter Debugger und Gleitkomma-Arithmetik.

*

Durch einen Aktientransfer im Wert von gut sieben Millionen Dollar hat das Softwarehaus Pansophic Systems die kalifornische Fusion Products International Inc. übernommen. Das im Jahre 1981 gegründete Unternehmen Fusion entwickelt und vertreibt Information-Retrieval- und Report-Systeme. Die Produkte werden in Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch angeboten. Die Fusion-Software ist auf den Markt der IBM Systeme /36 und /38 zugeschnitten, in dem Pansophic bisher nicht präsent war. Durch die Übernahme der Graphics Division Dataplotting Service Inc. vermarktet Pansophic auch Grafiksoftwareprodukte für kommerzielle und wissenschaftliche Anwendungen, die auf Basis der Mikrocomputersysteme von DEC, Prime, Data General und Sun entwickelt wurden.