Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1986 - 

Besucher zur Systec 86:

Zu wenig CIM, zu Viele Insellösungen

"Echte CIM-Lösungen - den Ankündigungen entsprechend - bietet diese Messe zu wenig". Nicht nur Hans Weiss, Geschäftsführer eines Fertigungsunternehmens, sah sich immer wieder mit Teillösungen konfrontiert. Auch alle anderen von CW befragten Systec-Besucher gaben sich, was diesen Punkt angeht, etwas enttäuscht.

Reimund Gross

Qualitätssicherung, Dornier Reparaturwerft GmbH, Oberpfaffenhofen

Die Systec gibt auf jeden Fall einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Automatisierungsrichtungen. Deutlich wird hier auch, inwieweit man heute schon in den Betrieb hineingegriffen hat, was den Verbund zwischen der Projekt- und Angebotsphase, der Materialseite, bis hin zur Produktion und Arbeitsvorbereitung betrifft. Dornier ist ja hier im Münchner Raum angesiedelt, und so besuche ich alle technischen Messen, die hier stattfinden.

Nach meinem Eindruck - ich bin schon den ganzen Tag auf der Messe - dominieren auf der Systec vor allem die Hersteller von CAD-Systemen. Beeindruckt hat mich auch die angebotene Vielfalt an Technologie: Demonstriert werden sowohl einfache, aber ausbaufähige als auch umfassende Lösungen, die von der Hard- und Softwareseite sehr gut dargestellt sind. Dabei sind mir zwei Hersteller besonders aufgefallen, bei denen das Preis-Leistungs-Verhältnis auch stimmt.

Wir sind bei Dornier derzeit im Begriff, eine Integration der einzelnen Teilbereiche zu realisieren, um die Daten, die schon vorhanden sind, wiederzuverwenden. Ziel hierbei ist, daß die Arbeitspläne bereits alle Informationen über Aufträge und Arbeitsfolgen sowie die entsprechenden Qualitätsinformationen beinhalten. Der Grund für meinen Messebesuch ist deshalb auch, eine Kombination für CAQ, also Qualitätsmanagementinformation, zu finden, eingebettet in die anderen Bereiche wie die Produktseite, die Fertigung, den Wareneinkauf bis hinzu den Projektstudien. Entsprechend der Ankündigung der Veranstalter ist auch das Randgebiet Qualitätssicherung vertreten. Allerdings ist es für mich sehr schwer, ein maßgeschneidertes System zu finden, da die Flugzeugindustrie eigentlich ein Exote ist. Es besteht aber die Möglichkeit, Basisprogramme zu nehmen, diese züsammenzuschalten, zu erweitern und auf unsere individuellen Probleme zurechtzuschneidern. Leider habe ich hier für mein Fachgebiet auf 25 Ständen nur zehn kompetente Leute getroffen, die mir konkret antworten konnten.

Hans Gerlach

Gruppenleiter Elektronik, Festo KG, Esslingen

Die Systec hat als Spezialmesse für CAE, CIM und CAD durchaus ihre Berechtigung. Doch was komplette CIM-Lösungen betrifft, so ist es noch ein ziemlich weiter Weg bis dahin. Eine ernsthafte Gefahr für die CEBIT sehe ich deshalb nicht. Die Firma Festo baut speicherprogrammierbare Steuerungen, und ich habe während meines bisherigen Besuches noch keinen Hersteller gefunden, der ein passendes Produkt für unser Konzept anbietet.